- Anzeige -

Ole und Malte Bachmann mit glänzenden Ergebnissen beim Streckenflug-Lehrgang

Ole und Malte Bachmann mit glänzenden Ergebnissen beim Streckenflug-Lehrgang

Foto: Ole (links) und Malte Bachmann sind zwei hoffnungsvolle Nachwuchspiloten des LSV Rinteln.

Im Rahmen eines Streckenflug-Lehrgangs in Varrelbusch bei Cloppenburg glänzten Ole und Malte Bachmann vom LSV Rinteln mit hervorragenden Ergebnissen. Die Zwillingsbrüder schafften geplante Strecken von jeweils 245 Kilometern, obwohl sich das Wetter dem fliegerischen Jahresende zuwendete. In den drei ausgeschriebenen Wettbewerben gewann Ole Bachmann den „Wettbewerb nach der Formel LVN“ mit 93 Minuten, 137 Kilometern und 6360 Höhenmetern. Malte Bachmann sicherte sich zweite Plätze im Präzisions-Ziellandewettbewerb und in der Streckenflugaufgabe.

Ole und Malte Bachmann mit Landestrainer Jörg Eichhorn bei der Programmierung des Endanflugrechners.
Ole und Malte Bachmann mit Landestrainer Jörg Eichhorn bei der Programmierung des Endanflugrechners.

Im LSV Rinteln werden schon Jahrzehnte erfolgreich Piloten ausgebildet. Viele gute Piloten erlernen über den Weserwiesen jedes Jahr das Fliegen, manche werden sogar Profis. Nach der Grundausbildung bekommen die Piloten ihre Lizenz und dürfen eigenverantwortlich fliegen. Ole und Malte Bachmann erweiterten in der vergangenen Flugsaison ihre Segelfluglizenz auf Motorsegler. Im Rahmen des Lehrgangs wollten die 19-jährigen Abiturienten ihr Streckenflugwissen praktisch und theoretisch verbessern.

„Nach dem Scheinerhalt wird in überregionalen Lehrgängen Spezialwissen der Überlandfliegerei vermittelt. Man kann mit dem notwendigen Elan lebenslang dazulernen“, verrät Norbert Siebert, Ausbildungsleiter beim LSV Rinteln. Und Stephan Beck, 1. Vorsitzender und Fluglehrer im LSV sowie Hubschrauber-Rettungsflieger fügt hinzu: „In guter und langjähriger Tradition unterstützen wir als Ausbildungsverein Streckenflug-Lehrgänge mit dem Ziel, von der Basis des Segelflugsportes bis in den Spitzensport hinein zu fördern. Wir brauchen immer gute Piloten, auch für die Gesellschaft.“

Malte (vorne) und Ole Bachmann vor dem Start.
Malte (vorne) und Ole Bachmann vor dem Start.

Der Flugplatz Varrelbusch war diesjähriger Austragungsort eines Streckenflug-Lehrgangs mit 16 Trainees. Um optimale Betreuung während des Fluges zu gewährleisten, wurde in Kleinteams von ein bis zwei Flugzeugen gestartet, ein Trainer betreute zwei Trainees. „Die erste Übung nach dem Start war, eng beieinander zu bleiben und gemeinsam Thermik zu fliegen. Das enge gemeinsame Fliegen in einem Aufwind sind die ersten Schritte zum gemeinsamen Teamflug“, so Malte Bachmann. Segelfliegen heißt, die Umwelt wahrzunehmen und Informationen wie Wolkenstraßen und Wetterentwicklungen flexibel in die Team-Flugplanung zu integrieren.

Die Messbarkeit segelfliegerischer Leistungen im Bundesliga-Wettkampf und anderen ist schwierig. Üblich ist, dass Segelflieger einen Logger als Aufzeichnungsgerät ihrer Positionen, Höhe und Geschwindigkeiten mitnehmen. Die Flugdaten können nach der Landung mittels Software oder über Online-Plattformen sogar international miteinander verglichen werden.

Ole und Malte Bachmann im Teamflug.
Ole und Malte Bachmann im Teamflug.