- Anzeige -

Einzigartige Kampfkunst wird beim Budo SV Rinteln gelehrt

Einzigartige Kampfkunst wird beim Budo SV Rinteln gelehrt

Foto: Ehrenmitglied Jochen Siekmann (von rechts) sowie die Trainer Gilbert Passarotto und Benjamin Puls vermitteln beim Budo SV die einzigartige Kampfkunst des Shaolin Kempo Hadaka.

Die Urheimat der Kampfkünste des Ostens liegt in Indien und begann circa 3000 Jahre vor Christus. Und so beginnt auch die Geschichte des Shaolin Kempo Hadaka. Die Wurzeln dieser Kampfkunst reichen tief zurück und haben einen langen Weg hinter sich gebracht, doch seit mittlerweile über 40 Jahren hat sich dieser Kampfstil beim Budo SV Rinteln etabliert. Stefan Trox, der Pressesprecher des Vereins, hat sich seit langem mit dem Shaolin Kempo Hadaka beschäftigt und freut sich, dass beim Budo SV diese einzigartige Kampfkunst gelehrt wird.

Über die Niederlande kam das Shaolin Kempo Hadaka nach Hessisch Oldendorf und wurde von holländischen Soldaten trainiert. Diese gründeten in Rinteln ein Trainingszentrum. Das waren die Anfänge dieser Stilart in Rinteln vor über 40 Jahren. „Nirgendwo anders auf der Welt wird dieser Stil so gelehrt. Er ist einzigartig und es gibt ihn nur beim Budo SV“, hat Trox recherchiert.

Die Geschichte ist im Verein stark verwurzelt und wird von den Trainern und Mitgliedern gehegt und gepflegt. Die Holländer sind schon längst verschwunden, doch ein Schüler ist geblieben und hat diese Kampfkunst im Verein weitergeführt. Dem großen Engagement von Jochen Siekmann ist es zu verdanken, dass das Shaolin Kempo Hadaka im Budo SV fest verwurzelt ist und weiter gelehrt wird. Siekmann trägt den 6. Dan und steht dem Verein als Ehrenmitglied vor.


- Anzeige -

Das Shaolin Kempo Hadaka ist eine Kampfkunst chinesischen Ursprungs, die durch verschiedene japanische Karate-Systeme beeinflusst wurde. Im Budo SV Rinteln wartet auf Interessierte nicht nur eine einzigartige Kampfkunst, sondern auch realistische Selbstverteidigung zur Vermeidung von Angriffen auf seelische und körperliche Angriffe eines Menschen. Die Kempo-Schüler des Budo SV machten in der Vergangenheit durch viele gute Platzierungen bei Wettkämpfen auf sich aufmerksam.

Im modernen Kempo spielen Gymnastik und Konditionstraining eine wichtige Rolle. Auch die geistige Schulung kommt nicht zu kurz. Die seit vielen Jahren bestehende Kinder- und Jugendgruppe im Alter von 8 bis 14 Jahren blickt ebenfalls auf eine vielseitige Wettkampferfahrung mit guten Platzierungen zurück. Zudem richtet sich das Training der Best Ager 40+ nicht nur an Neu- und Wieder-Einsteiger, sondern diese Trainingsgruppe orientiert sich speziell an das Shaolin Kempo Hadaka.

„Schläger und Randalierer sind bei uns an der falschen Adresse“, stellt Trox klar. Im Shaolin Kempo Hadaka geht es um traditionelle Werte. „Es ist eine Lebensart, mit einer Philosophie, teils auch mit spirituellen Aspekten. Es geht um Ehrlichkeit, Respekt, Höflichkeit und Geduld. Außerdem wird die Verbesserung des körperlichen Wohlbefindens unterrichtet“, zählt Trox viele positive Charaktereigenschaften dieser einzigartigen Kampfkunst auf. Es werden traditionelle Techniken, Formenläufe und Partnerübungen trainiert. „Das Ziel dieses Kampfstils ist nicht der Sieg oder die Niederlage, sondern die Vervollkommnung des menschlichen Charakters. Im Notfall weiß man, wie man sich angemessen verteidigen kann“, verrät Trox.

Interessierte sind beim Budo SV Rinteln stets willkommen. Aufgrund der coronabedingten Kontaktbeschränkungen und den Hallenschließungen findet aktuell beim Budo SV ein Online-Training statt (siehe Bericht: Online-Training beim Budo SV Rinteln). Kontakt aufnehmen zum Verein können Interessierte über eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Rufnummer (0 57 33) 18 01 04.

Stefan Trox berichtet über die positiven Charaktereigenschaften dieses Kampfstils.
Stefan Trox berichtet über die positiven Charaktereigenschaften dieses Kampfstils.