Fünf Medaillen für die Turner der VT Rinteln

Fünf Medaillen für die Turner der VT Rinteln

Foto: Luan Böhme wird Landesmeister in der Altersklasse 11.

Turnen. Als eifrige Medaillensammler präsentierten sich die Turner der VT Rinteln bei den Landeseinzelmeisterschaften des Niedersächsischen Turner-Bundes (NTB) in Nordenham. Luan Böhme und Tobias Tschense sicherten sich Gold, Silber ging an Lars Glöckner und Marcel Graf, Maxim Sinner wurde mit Bronze dekoriert.

Über die Landesmeisterschaft freute sich Luan Böhme. Der Sieg vom Rintelner war ungefährdet, da er an allen Geräten die höchste Wertung erzielte. Nur am Reck musste Böhme einen Abzug von drei Punkten hinnehmen, weil ihm noch nicht alle Elemente, der mit hohen Schwierigkeiten gespickten Pflichtübung der Altersklasse (AK) 11, gelangen oder einzelne Elemente von ihm noch nicht beherrscht wurden.


Bildergalerie (5 Bilder):


Der zweite Rintelner Titelträger, Tobias Tschense, erwischte einen starken Wettkampftag. Mit Höchstwertungen an Boden und Pauschenpferd gelang ihm gleich ein optimaler Start. An den Ringen und am Reck musste der Nachwuchsturner durch Zwischenschwünge und Übungsunterbrechungen leichte Einbußen verkraften, die Tschense aber mit guten Leistungen an Sprung und Barren ausglich. Am Ende behielt der VTR-Turner mit 0,75 Punkten Vorsprung die Oberhand.

Auch auf die guten Darbietungen der Vizemeister ist Trainer Bernd Jäger stolz. Lars Glöckner turnte – trotz nicht vollständig überwundener Fußverletzung und den damit verbundenen Trainingsrückstand – einen nahezu fehlerfreien Wettkampf. Durch hohen kämpferischen Einsatz steckte er seine Fußverletzung gut weg. Leichte Standunsicherheiten am Boden ließen sich aber nicht vermeiden. An den Geräten Pferd, Barren und Reck erhielt Glöckner Höchstwertungen und realisierte seine geplanten Elemente. Nur am Sprung und an den Ringen konnte er dem späteren Sieger Gregory Keck vom TSV Buchholz 08 nicht Paroli bieten. „Keck war meinem Turner körperlich überlegen“, analysierte Jäger.

Auch Marcel Graf wartete mit guten Übungen auf. Doch dem Rintelner unterlief bei der Barrenpflichtübung ein folgenschwerer Fehler. Graf verturnte sich, das kostete ihm den möglichen Sieg. In der Kür konnte Graf den Rückstand zu Bryan Wohl vom TuS Vinnhorst nicht mehr aufholen, obwohl dem VTR-Turner die beste Bodenübung in der Altersklasse 13/14 gelang.

Die Medaillenbilanz vervollständigte Maxim Sinner mit dem 3. Platz. Der Nachwuchsturner zeigte einen guten Wettkampf, allerdings wurde er in der Pflicht am Pferd von den Wertungsrichtern sehr kritisch bewertet. In der Kür konnte Sinner nicht seine gewohnt starke Ringleistung präsentieren.

Als jüngster Turner vertrat Lukas Janzen die Farben der VT Rinteln. Mit seinem 6. Platz im Mehrkampf trug er zur guten Abschlussbilanz der Rintelner Turner bei. Janzen musste Federn am Sprung und am Pilz lassen. Mit der Höchstwertung von 8,60 Punkten am Boden stellte Janzen unter Beweis, dass er zu den besten niedersächsischen Turnern in seiner Altersklasse gehört.