Bronze auf dem Doppelmini für Henrieke Rathkolb

Bronze auf dem Doppelmini für Henrieke Rathkolb

Foto: Das Team der VT Rinteln mit Bronze-Medaillen-Gewinnerin Henrieke Rathkolb (5.v.r.).

Trampolinturnen. Bei den Bezirks-Doppelmini-Meisterschaften in Wunstorf gewann Henrieke Rathkolb die Bronzemedaille. Insgesamt gingen neun Turnerinnen der VT Rinteln bei den Titelkämpfen an den Start.

Mit sauberen Sprüngen sicherte sich Henrieke Rathkolb (r.) den dritten Platz.
Mit sauberen Sprüngen sicherte sich Henrieke Rathkolb (r.) den dritten Platz.

Bei den Meisterschaften turnten zunächst alle Teilnehmer zwei Durchgänge auf dem Doppelmini-Trampolin. Die besten zehn jeder Altersklasse qualifizierten sich für das Finale und turnten dort zwei weitere Durchgänge.

Hanna Hoffman (v.l.), Louisa Thoke und Emely Schmal belegten die Plätze fünf, sechs und sieben.
Hanna Hoffman (v.l.), Louisa Thoke und Emely Schmal belegten die Plätze fünf, sechs und sieben.

Als jüngste Teilnehmerin musste Emely Schmal (Jahrgang 2011) mit den deutlich älteren Mädchen in der Klasse Schülerinnen 2009 und jünger turnen. Emely machte ihre Sache sehr gut und zeigte mit zwei Saltos die zweithöchste Schwierigkeit in dieser Klasse. Durch einen Schrittfehler bei der Landung reichte es am Ende jedoch nur für Platz sieben. Auf Platz fünf und sechs reihten sich Hanna Hoffmann und Louisa Thoke ein. Beide turnten sehr ordentlich, waren jedoch aufgrund der Nervosität bei den neu erlernten Schrauben und Saltos noch etwas unsicher.

Elisa Dubiel (2.v.l.) und Henrike Schmidt (r.) schlossen die Bezirks-Meisterschaften mit Platz sieben und zehn ab.
Elisa Dubiel (2.v.l.) und Henrike Schmidt (r.) schlossen die Bezirks-Meisterschaften mit Platz sieben und zehn ab.

Bei den Schülerinnen 2007/2008 starteten Lea Bokeloh, Alissa Schmal und Karlotta Requardt. Lea hatte ein ganz persönliches Ziel für diesen Wettkampf: den Vorwärtssalto turnen und stehen. Dieses Ziel gelang ihr hervorragend und mit Platz zwölf verpasste sie das Finale nur um wenige Zehntelpunkte.

Karlotta Requardt (l.), Alissa Schmal (3.v.r.) und Lea Bokeloh (r.) turnten auf die Plätze sechs, zehn und zwölf.
Karlotta Requardt (l.), Alissa Schmal (3.v.r.) und Lea Bokeloh (r.) turnten auf die Plätze sechs, zehn und zwölf.

Alissa und Karlotta erreichten das Finale. Leider mussten auch sie einen größeren und kleineren Schrittfehler in Kauf nehmen und belegten die Plätze zehn und sechs.


Bildergalerie (6 Bilder):


Elisa Dubiel und Henrike Schmidt vertraten die VTR bei den Schülerinnen 2003/2004. Elisa turnte wie gewohnt sehr routiniert und erreichte Platz sieben. Henrike hatte bei ihrem ersten Durchgang zu viel Schwung, sodass dieser nicht in die Wertung einging. Sie ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und erreichte mit drei schönen Durchgängen den zehnten Platz. In dieser Klasse konnten beide noch nicht mit den gezeigten Schwierigkeiten der Erstplatzierten mithalten, die bereits erfolgreich an einigen deutschen Meisterschaften teilgenommen haben.

Einen guten Tag erwischte Henrieke Rathkolb. In der Klasse der Jugendturnerinnen musste sie gegen Medaillengewinnerinnen der deutschen Meisterschaften antreten. Henrieke bewies jedoch, dass sauberes und ordentliches Turnen gute Platzierungen einbringen und sicherte sich, zu ihrer eigenen Überraschung, die Bronzemedaille.