Christine Grote fliegt Deutschen Rekord

Christine Grote fliegt Deutschen Rekord

Foto: Christine Grote hofft auf die Anerkennung des neuen Geschwindigkeitsrekords.

Segelfliegen. Christine Grote vom LSV Rinteln stellte im Rahmen eines Trainingslagers der Deutschen Frauen-Nationalmannschaft in Aalen/Elchingen einen neuen Deutschen Klassen-Geschwindigkeits-Rekord über 750 Kilometer auf.

Ulrike Teichmann, Cornelia Schaich, die mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 88,26 km/h die alte Bestmarke hielt, sowie Sabrina Vogt und Christine Grote gingen auf Rekordjagd. Dabei musste ein Dreiecks-Flug absolviert werden, der von Aalen zum Titisee im Schwarzwald führte, von dort nach Gemünden im Spessart und Kehlheim am Eck der Ostalb zurück nach Aalen.


- Anzeige -

Cornelia Schaich musste ihren Flug abbrechen. Ulrike Teichmann kam auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 89 km/h und stellte damit einen neuen Rekord auf. Der hatte jedoch nicht lange Bestand. Sabrina Vogt (LSV Eisenhüttenstadt) und Christine Grote waren im Teamflug sehr schnell unterwegs, meisterten auch brenzlige Situationen und absolvierten das 750 Kilometer lange Dreieck mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 93 km/h – neuer Deutscher Rekord.

Da nur eine der beiden Pilotinnen im Vorfeld den Rekordversuch anmelden konnte, einigte man sich, dass Sabrina Vogt den Flug bei erfolgreichem Abschluss zur Anerkennung einreichen sollte. „Doch meine Technik im Flugzeug arbeitete fehlerhaft. Der Flug konnte nicht korrekt dokumentiert und ausgelesen werden“, so eine enttäuschte Vogt.

Um den neuen Rekord anerkennen zu lassen, hat Christine Grote nun die Unterlagen bei der Federation Aeronautique Internationale (FAI) eingereicht und hofft, dass in Kürze der neue Deutsche Rekord bestätigt wird. „Ein Rekord, den ich Sabrina Vogt widmen werde“, erklärte Grote.

Unter einer Konvergenzlinie konnten Christine Grote und Sabrina Vogt eine Strecke von 210 Kilometer zurücklegen, ohne zu kreisen.
Unter einer Konvergenzlinie konnten Christine Grote und Sabrina Vogt eine Strecke von 210 Kilometer zurücklegen, ohne zu kreisen.