Lilli-Sophie Lindemann nach Startverbot in prächtiger Form

Lilli-Sophie Lindemann nach Startverbot in prächtiger Form

Foto: Warten auf das Finale: Lilli-Sophie Lindemann (l.) qualifizierte sich mit hervorragenden Zeiten für das Finale über 200 Meter Lagen, das erst um 22 Uhr gestartet wurde.

Schwimmen. Nach ihrem Startverbot wegen einer verschleppten Erkältung zwei Tage vor den European Para Youth Games im finnischen Pajulahti und einer längeren Trainingspause trat Lilli-Sophie Lindemann als einzige Inklusionsschwimmerin am Samstag zum 26. Flutlichtschwimmen in Oelde an. Der SC Oelde verzeichnete 417 Meldungen bei 1600 Starts.

Nach dem Austragen der Vorläufe über 50 Meter Brust, Rücken, Freistil und Schmetterling ab 15 Uhr wurden unter einzigartiger Flutlichtatmosphäre ab 22 Uhr die Finalläufe über 200 Meter Lagen ausgetragen.

Lilli-Sophie Lindemann präsentierte sich trotz der längeren Schwimmpause in glänzender Form. Mit 54,64 Sekunden über 50 Meter Brust, 49,01 Sekunden über 50 Meter Rücken und 37,00 Sekunden über 50 Meter Freistil qualifizierte sich die junge Rintelnerin für das Finale über 200 Meter Lagen.

Im Finale schwamm sie eine Zeit von 3:41,02 Minuten und belegte damit den fünften Platz.