Lilli-Sophie Lindemann in Goslar Dritte in ihrer Paradedisziplin

Lilli-Sophie Lindemann in Goslar Dritte in ihrer Paradedisziplin

Foto: Über 100 Meter Schmetterling schwamm Lilli-Sophie Lindemann auf den Bronzeplatz.

Schwimmen. Beim 37. Internationalen Schwimm-Meeting des MTV Goslar schwamm Lilli-Sophie Lindemann über 100 Meter Schmetterling auf den dritten Platz. In fünf weiteren Konkurrenzen schrammte die Rintelnerin ganz knapp an Bronze vorbei.

Lilli-Sophie Lindemann ging in Goslar als einzige Schwimmerin mit Handicap an den Start und schlug sich gegen die starke Konkurrenz des DSV-Wettkampfes hervorragend. Nach ihrer Lungenentzündung und der damit verbundenen Zwangspause kommt die Nachwuchsschwimmerin aus der Weserstadt immer besser in Fahrt.

In ihrer Paradedisziplin Schmetterling konnte Lilli-Sophie Lindemann voll überzeugen, legte die 100 Meter in 1:55,82 Minuten zurück und schlug als Dritte an. „Eine starke Leistung“, freute sich Mutter und Trainerin Michaela Müller-Lindemann über den Auftritt ihrer Tochter.

Auch in den anderen Wettkämpfen konnte Lilli-Sophie Lindemann mit der Konkurrenz mithalten und schwamm auf der ungeliebten 25-Meter-Bahn jeweils auf den vierten Platz. Die 100 Meter Freistil legte sie in 1:28,78 Minuten zurück, die 100 Meter Lagen in 1:45,38 Minuten, die 50 Meter Freistil in 37,10 Sekunden, die 50 Meter Rücken in 47,50 Sekunden und die 50 Meter Schmetterling in 52,16 Sekunden.

Lilli-Sophie Lindemann kehrte mit einer Medaille aus Goslar zurück.
Lilli-Sophie Lindemann kehrte mit einer Medaille aus Goslar zurück.