Lilli-Sophie Lindemann gewinnt Landesentscheid in Hannover

Lilli-Sophie Lindemann gewinnt Landesentscheid in Hannover

Foto: Lilli-Sophie Lindemann schlug beim Landesentscheid in Hannover als Erste an.

Schwimmen. Beim Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics 2019“ in Hannover holte sich Lilli-Sophie Lindemann aus Rinteln den Gesamtsieg und qualifizierte sich damit für den Bundesentscheid im September in Berlin.

Beim Landesentscheid, organisiert und durchgeführt vom Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN), Behindertensportverband Niedersachsen (BSN) und von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, gingen 183 Schwimmerinnen und Schwimmer von 30 Schulen aus ganz Niedersachsen in den verschiedenen Altersklassen und Behindertenklassen an den Start.

Die stark sehbehinderte 12-jährige Lilli-Sophie Lindemann besucht die Franz-Mersi-Schule in Hannover und startete beim Landesentscheid für die Schwimmgemeinschaft (SG) Franz-Mersi-Schule/Ludwig-Windthorst-Schule. Das Team umfasste acht Schwimmerinnen und Schwimmer. Mit Lilli-Sophie Lindemann und Johannes Röthemeyer holte sich die SG die Plätze eins und zwei.

Lilli-Sophie Lindemann schwamm die 25 Meter Freistil in 16,60 Sekunden, die 25 Meter Brust in 26,13 Sekunden, die 25 Meter Rücken in 22,69 Sekunden, kam mit diesen Zeiten auf 739 Punkte und holte sich überlegen den Gesamtsieg. Zweiter wurde Johannes Röthemeyer mit 694 Punkten vor Alexander Meister von der Käthe-Kollwitz-Schule Bergen mit 609 Punkten.