Ostereierschießen der Bürgerschützen

Ostereierschießen der Bürgerschützen

Foto: 1500 Ostereier gab es beim traditionellen Ostereierschießen der Rintelner Bürgerschützen zu gewinnen. +++ Bericht mit Bildergalerie +++

Schießen. Die Rintelner Bürgerschützen haben ihre Schießsaison mit dem traditionellen Ostereierschießen eröffnet. Der Spaßfaktor bei den 55 Teilnehmern im Eichenwäldchen war groß, pro geschossenen Ring gab es ein Ei. Drei Durchgänge wurden absolviert. Schießsportleiter und Ostereierschießen-Organisator Michael Pairan konnte auch Abordnungen von befreundeten Schützenvereinen wie aus Almena oder den Hobbyschützen vom Rintelner Carnevalsverein, den Möllenbecker Kaninchenzüchtern, den Vereinigten Chören oder den Rintelner Ackerbürgern begrüßen.


Bildergalerie (12 Bilder):


1500 Eier hatte Pairan im Vorfeld besorgt und der erfahrene Schießsportleiter lag damit fast genau richtig. „Nur 46 Eier blieben übrig“, erklärte Pairan. Der 1. Vorsitzende Rainer Thielke nahm nach vier Stunden die offizielle Siegerehrung vor. Für die Familie Pairan kann das Osterfest kommen, denn Michael, Kimberly, Jennifer und Benjamin brachten zusammen 109 Eier für das Osterfrühstück mit nach Hause. Besonders zielsicher präsentierten sich Michael Pairan und Marco Liehr, die kein Ring verfehlten und die optimale Ringzahl von 30 erreichten. Mit 28 Ring oder Eiern folgten Kimberly Pairan und Jennifer Pairan, auf 27 Eier brachten es Frank Giesel, Rainer Thielke, Boris Flörkemeier, Ilka Niemeier, Joachim Weiss und Thomas Stumpenhagen, über 26 Eier freuten sich Danny Eikermann, Christine Requardt, Jörg Schreiber, Carsten Kuhlmann und Volkmar Anders. Es folgten noch viele weitere Hobbyschützen, die allesamt mit Paletten voll Eiern das Schützenhaus am Eichenwäldchen zufrieden verließen. Bei den Jugendlichen zeigten sich Karlotta Requardt (26 Ring) und Ida Niemeier (22 Ring) sehr zielsicher.

Über Pokale beim Anschießen freuten sich Marco Liehr (von links), Kimberly Pairan und Michael Pairan.
Über Pokale beim Anschießen freuten sich Marco Liehr (von links), Kimberly Pairan und Michael Pairan.

Die Bürgerschützen nutzten die Zusammenkunft, um beim Anschießen auch die ersten Pokale auszuloben. Den Königspokal der Damen sicherte sich Kimberly Pairan mit 48 Ring, vor Anna-Lena Sperlich (45 Ring), Margit Seift (42), Heidi Schock (40) und Sandra Sperlich (32). Den Königspokal der Herren gewann Marco Liehr im Stechen gegen Boris Flörkemeier und Jörg Schreiber. Das Trio schoss jeweils 46 Ring. Im Stechen behielt Liehr mit einer Neun die Nerven, Flörkemeier und Schreiber schossen jeweils nur eine Sieben. Vierter wurde Michael Pairan (45 Ring) vor Joachim Weiss (43), Frank Giesel (42), Danny Eikermann (41), Rainer Thielke (40) und Jörg Brandt (30). In den Vitrinenschrank der Familie Pairan kommt zudem noch der Adjutantenpokal. Michael Pairan (45 Ring) setzte sich im Stechen gegen Jörg Schreiber, Rainer Thielke, Boris Flörkemeier und Volkmar Anders durch.

Im Rahmen der Siegerehrung nahm der 1. Vorsitzende der Bürgerschützen noch eine weitere Ehrung vor. Da Jörg Brandt bei der Jahreshauptversammlung fehlte, überreichte Thielke ihm beim Ostereierschießen die Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft.

Vorsitzender Rainer Thielke (rechts) überreicht die Urkunde an Jörg Brandt für 25-jährige Mitgliedschaft.
Vorsitzender Rainer Thielke (rechts) überreicht die Urkunde an Jörg Brandt für 25-jährige Mitgliedschaft.