- Anzeige -

Doppelsieg für SK Rinteln

Doppelsieg für SK Rinteln

Foto: Zum Landesliga-Team des SK Rinteln gehören Sebastian Plischki, Felix Gerland, Dr. Raimund Preusser, Detlef Rehbein, Hans-Lennart Seidenstücker, Ariez Laheemy, Philipp Raupach, Sven Boßmann, Thomas Aldag, Jörn Edling, Steffen Siegmann, Moritz Alsleben, Wolfgang Meier, Torben Rinne, Benedikt von Knobloch und Jörn Becker.

Schach. Beim Niedersächsischen Online-Blitzturnier feierte der Schachklub (SK) Rinteln einen Doppelerfolg. Sebastian Plischki gewann die Einzelwertung und in der Besetzung Jörn Edling, Lennart Seidenstücker, Moritz Alsleben und Sebastian Plischki auch die Mannschaftswertung.

In der Einzelwertung waren 83 Spieler am Start. Sebastian Plischki ging als einziger Vollprofi im Teilnehmerfeld als Favorit ins Rennen. Der Rintelner musste jedoch bis zur letzten Runde kämpfen, um sich gegen Christoph Helmer vom Peiner SV hauchdünn durchzusetzen. Der Zweitplatzierte war am Ende nur aufgrund der Feinwertung mit minimalem Abstand dahinter.

Jörn Edling belegte den 7. Platz, Lennart Seidenstücker landete auf Rang 28, Moritz Alsleben beendete das Turnier auf Platz 34 und Sebastian Mündörfer auf Platz 62.

Im Mannschaftswettbewerb dominierte der SK Rinteln die Konkurrenz, obwohl das Team die kurzfristige Absage von Felix Gerland, einem der besten Blitzschach-Spieler Norddeutschlands, verkraften musste.

Der SK Rinteln setzte sich nach starkem Beginn und einem zwischenzeitlichen kurzen Hänger ab Mitte des Turniers an die Spitze und gab die Führung bis zum Ende der 13 gespielten Runden nicht mehr ab.

Am Ende holten sich Jörn Edling, Lennart Seidenstücker, Moritz Alsleben und Sebastian Plischki überlegen den Sieg vor dem SK Nordhorn-Blanke, Schach-Drachen Isernhagen, ESV RW Göttingen und Sf Barsinghausen. Insgesamt waren 36 Mannschaften am Start.

Die Endtabellen sind unter https://nsv-online.de/turniere/NSVOM2020/ einzusehen.