Nur noch eine Woche bis zum 7. Stüken-WeserGold Mountainbike-Cup in Rinteln

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Radsport. Der Countdown läuft: Es ist nur noch eine Woche, dann steigt das Radsportereignis des Jahres in Rinteln. Am Sonntag, 18. August, ab 12 Uhr verwandelt sich die Weserstadt in eine reizvolle Mountainbike-Strecke für Jung und Alt, Hobby- oder Elitefahrer. Meldeschluss ist am Sonntag, 11. August, um 24 Uhr, aber es sind auch noch Nachmeldungen am Renntag möglich. 123 Hobbyfahrer, davon zehn Bambini, 27 Lizenzfahrer und acht Mannschaften haben sich bislang angemeldet. „Da ist noch Luft nach oben“, verrät Stefan Diete vom Organisator SV Victoria Lauenau.

Ein Teilnehmer der ersten Stunde ist Michael Box. Der 54-Jährige findet die Strecke durch die Rintelner Altstadt und den Blumenwall einzigartig. „Die Abwechslung zwischen Altstadtpflaster und die Fahrt durch das Grüne sucht bei diesen Veranstaltungen seines gleichen“, ist der Rintelner von seinem Heimatrennen begeistert. Der Stüken-WeserGold Mountainbike-Cup ist ein fester Bestandteil in seinen Planungen. Die lockere Atmosphäre, die begleitende Musik, das mache das Rennen so attraktiv.


Bildergalerie (19 Bilder):


Box spielte fast 30 Jahre lang Fußball, Tennis oder ging Joggen. Dann war die Hüfte kaputt und ein Kumpel nahm ihn mit zur Fahrradtour zum Ludwigsturm. „Das hat richtig Spaß gemacht und ich hatte keine Schmerzen“, verrät Box die Anfänge seiner neuen Leidenschaft. Ein gutes Mountainbike wurde angeschafft und seit einigen Jahren ist der Rintelner Rechtsanwalt ein bis zweimal im Jahr bei Mountainbike-Touren unterwegs. „Man ist draußen in der Natur, fährt durch Wälder, das macht einfach Spaß“, begründet Box sein Faible für das Mountainbike-Fahren.

Box freut sich auf den 7. Stüken-WeserGold Mountainbike-Cup. Dann geht er zum 5. Mal an den Start. „Es ist auch ein Treffen der großen Mountainbike-Familie. Da gibt es viele nette Gespräche“, freut sich der 54-Jährige. Die Strecke hat es in sich. Die Rampen, im Blumenwall geht es rauf und runter. „Da ist der Puls am Anschlag“, weiß Box. Er ist sogar schon gestürzt. „Da ist mir das Vorderrad weggerutscht und ich lag auf der Nase. Aber bis auf ein paar Abschürfungen ist bislang noch nicht viel passiert“, verrät Box.

Anmeldungen der Hobbyfahrer sind im Internet unter www.mtbcup.de/anmeldung möglich, die Lizenzfahrer können sich im Internet unter www.rad-net.de anmelden.

Michael Box trainiert fleißig für sein Heimatrennen.
Michael Box trainiert fleißig für sein Heimatrennen.