Podestplatz für Ingo Westenberger

Podestplatz für Ingo Westenberger

Foto: Ingo Westenberger belegt mit seinem Toyota MR2 beim Weser-Bergpreis in Höxter den 3. Platz.

Motorsport. Der Berg ruft: Nach einer mehrjährigen Pause ging Ingo Westenberger mit seinem Toyota MR2 beim Weser-Bergpreis in Höxter an den Start. Dabei bewies der 2. Vorsitzende der Sportfahrer-Gemeinschaft (SFG) Rinteln im ADAC, dass er nichts verlernt hat und belegte den 3. Platz.

Sein schwarzer MR2 war bei diesem Bergrennen sicherlich nicht das leistungsstärkste Fahrzeug am Start, jedoch ist bei diesem auf Gleichmäßigkeit angelegtem Weser-Bergpreis nicht unbedingt das PS-stärkste Fahrzeug gefragt. Vielmehr ist die etwas über 3 Kilometer lange Strecke mit einem Schnitt von möglichst genau 80 Stundenkilometern (km/h) zu bewältigen. Es gibt Strafpunkte für Zeitüber- und Zeitunterschreitungen. Das ist keine leichte Aufgabe, denn die Zeitvorgaben stellen ernstzunehmende Hürden dar.

Westenberger löste diese Aufgaben sehr souverän. In seiner Klasse belegte er von 30 Startern mit Rang 3 einen Podestplatz. Sein Sollabstand von der „Idealzeit“ betrug weniger als eine halbe Sekunde.