TSV Krankenhagen beim Kempo-Day

TSV Krankenhagen beim Kempo-Day

Foto: Nach dem Seminar gab es noch ein gemeinsames Gruppenfoto der Teilnehmer.

Kampfsport. Der Kempo-Day 2019 der Dragon Fist Kempo Organisation (DKFS) ist in diesem Jahr bei Renshi Uwe Bebermeier, Leiter der Shaolin Kempo Abteilung des TuS Bösingfeld im Extertal, abgehalten worden. Hanshi Marc Richards, Hanshi Hermann Harms und Shihan Wolfgang Wiechers konnten 50 Seminarteilnehmer trotz Sommerhitze motivieren. Bei dem vierstündigen Lehrgang wurden verschiedene Blickwinkel der Selbstverteidigung gelehrt.

In der einen Halle trainierten die Kinder unter fachlicher Anleitung von Sensei Mandy Richards, Sensei Carmen Olstedt und Sempai Marco Busch. Später konnte der Kempo-Nachwuchs unter der Leitung von Marc Richards ihre gelernten Techniken an Erwachsenen ausprobieren.

In der anderen Halle trainierten die Jugendlichen und Erwachsenen. Wolfgang Wiechers zeigte Stocktechniken zur Abwehr und Konter. Nach einer kurzen Pause lehrte Marc Richards und Hermann Harms den Anwesenden realistische Selbstverteidigung gegen verschiedene Angriffe. Es wurde besonders auf die richtige Ausführung und Effektivität geachtet. Danach durften die älteren Mädchen und Frauen ihr Erlerntes an den Männern mit Erfolg austesten.

Mit dieser Veranstaltung beteiligt sich die Kempo-Abteilung des TSV Krankenhagen an der bundesweiten Mitmachinitiative „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Sie richtet sich an Erwachsene, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen. Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein“ zu Suchtmitteln aller Art sagen zu können.

Neben dem Elternhaus und der Schule können Sportvereine dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Denn Trainerinnen und Trainer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen. In den Kampfkünsten lernen Kinder und Jugendliche, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuprobieren, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.

An dem Lehrgang wurde mit einem Banner auf die Aktion aufmerksam gemacht, den Kindern und den Eltern Materialien von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in die Hand gegeben.

Alles fand seinen Abschluss mit einem gemeinsamen Grillen, wo noch eine Ehrung durchgeführt wurde. Mitglieder, die in der DFKS einen besonderen Einsatz geleistet hatten, wurden ausgezeichnet. Geehrt wurden auch mehrere Mitglieder des TSV Krankenhagen.