Schaper und Müller erst in der dritten Runde gestoppt

Schaper und Müller erst in der dritten Runde gestoppt

Foto: Der Nachwuchs des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln zeigte beim Arawaza-Cup in Halle/Saale, dass man sich auch auf internationaler Ebene behaupten kann.

Karate. Beim Internationalen Arawaza-Cup in Halle/Saale kämpften sich mit Niklas Schaper und Nils Jannis Müller zwei Karatekas des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln bis in die dritte Runde vor. Beim Oldenburger Pokalturnier standen die Weserstädter achtmal auf dem Podest.

Beim Arawaza-Cup gingen 1200 Athleten aus 153 Vereinen und 25 Nationen an den Start. Niklas Schaper, Joshua Müchler, Leonie und Timo Vornberger vom 1. Shotokan Dojo Rinteln gingen für den Landeskader Niedersachsen auf die Matte, Nils Jannis Müller vertrat die Farben des Dojo Rinteln.

Niklas Schaper gewann seinen ersten Kampf in der Kategorie Kumite (Freikampf) der Schüler U14 gegen einen Dänen und setzte sich auch im zweiten Kampf gegen einen Ukrainer durch. Seinen dritten Kampf verlor Schaper gegen einen Ukrainer knapp mit 0:1 und schied aus dem Wettbewerb aus.

Das gleiche Schicksal ereilte Nils Jannis Müller, der sich zunächst gegen zwei Konkurrenten aus Berlin und Weimar durchsetzte, um dann im dritten Kampf an einem Ukrainer zu scheitern.

Joshua Müchler gewann in der Altersklasse Jugend U16 seinen Auftaktkampf gegen einen Ukrainer klar mit 8:0, verlor aber danach gegen einen Tschechen und schied aus.

Pech hatte Leonie Vornberger in der Klasse Schülerinnen U16. Sie beherrschte ihre Gegnerin in ihrem ersten Kampf durch saubere Techniken klar, wurde dann wegen dreimaligem zu hartem Kontakt zum Kopf disqualifiziert.

Beim Oldenburger Pokalturnier gingen 13 Kämpfer des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln an den Start. In der Altersklasse U8 belegten in der Kategorie Kata (Formenlauf) Taro Barth und Erik Möller die Plätze zwei und drei.

Linus Müller kämpfte sich in der Klasse U11 (8. Kyu) in der Kategorie Kata auf Platz zwei und im Kumite ebenfalls auf den zweiten Platz. In der gleichen Altersklasse (7. Kyu) wurde Timo Vornberger im Kumite auch Zweiter. Niklas Schaper holte sich in der Klasse U14 im Kumite bis 45 Kilogramm den Gesamtsieg.

In der Kategorie Kumite in der Altersklasse Schüler U14 über 45 Kilogramm standen gleich drei Rintelner auf der Matte. Nils Müller erreichte den zweiten Platz, Joshua Müchler belegte den dritten und Alex Magnus den vierten Rang. Leonie Vornberger (Kumite) und Elina Berisha Fejzuhali (Kata) endeten ebenfalls auf Platz vier.