- Anzeige -

4 Mal Gold und 4 Mal Silber für das 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln

4 Mal Gold und 4 Mal Silber für das 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln

Foto: Das erfolgreiche Team des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln mit Kampfrichter und Trainer Stefan Roje (2. von links).

Karate. Die Kämpfer des 1. Shotokan Karate Dojo Rinteln trumpften beim Oldenburger Pokalturnier richtig auf. In der Disziplin Kumite (Freikampf) sammelten die Rintelner Karatekas viele Medaillen. 4 Mal Gold und 4 Mal Silber war die eindrucksvolle Bilanz der Schützlinge von Trainer Stefan Roje.

Den Startschuss zum Rintelner Medaillenregen gab Erik Möller bei den Kindern U10. Möller erkämpfte sich in einer stark besetzten Gruppe im Kumite den 2. Platz. In der gleichen Gruppe starteten auch Taro Barth und Nevio Di Noi. Das Duo belegte die Plätze vier und fünf. Timo Vornberger holte für die Rintelner im Kumite der Schüler U12 die nächste Silbermedaille. Auch Kira Lichte freute sich im Kumite der Schülerinnen über den Silberrang.

Die erste Goldmedaille des Tages für die Rintelner Karatekas sicherte sich nach mehrjähriger Wettkampfpause Jean Roje im Kumite der Leistungsklasse Ü18. Sein Vereinskamerad Tim Lichte kam in dieser Gruppe auf Rang zwei. Leonie Vornberger triumphierte im Kumite der Jugend U16.

Und auch in den Teamwettbewerben waren die Rintelner eine Klasse für sich. In der Disziplin Kumite Team der 12- bis 14-jährigen erkämpften Niklas Schaper, Nils Jannis Müller und Timo Vornberger die nächste Goldmedaille. Ebenfalls Gold gab es für das Rintelner Team um Jean Roje, Tim Lichte und Olaf Schaper im Kumite der Leistungsklasse Ü18.

Hinzu kam noch ein 5. Platz für Erik Möller in der Disziplin Kata der Kinder U10.

Tim Lichte (rechts) punktet mit einem Ura Mawashi Geri – Tritt zum Kopf des Gegners.
Tim Lichte (rechts) punktet mit einem Ura Mawashi Geri – Tritt zum Kopf des Gegners.