- Anzeige -

Re-Start für die Judokas der VT Rinteln

Re-Start für die Judokas der VT Rinteln

Foto: Das Judo-Training findet in stark veränderter Form statt.

Judo. Die Corona-Zwangspause ist beendet. Für die Judokas der VT Rinteln beginnt das Training wieder am Montag, 18. Mai, um 19 Uhr, auf dem Schulhof der Integrierten Gesamtschule (IGS) in der Klosterstraße. „Wir trainieren nicht in der Halle, sondern auf dem Pausenhof vor der Halle“, teilt Matthias Voges, Leiter der Judo-Abteilung der VT Rinteln, mit. „Alle Kinder und Jugendliche aus den Montags- und Donnerstagstrainingsgruppen können mitmachen.“

Aufgrund der besonderen Hygiene- und Abstandsvorschriften findet das Training in veränderter Form statt. „Trainiert werden 45 Minuten im großen Kreis auf eigens mitgebrachten Iso- und Sportmatten. Neben dem Aufwärmen stehen Dehnübungen und Judo-Techniken ohne Partner auf dem Programm“, so Voges.

Die Sportbekleidung besteht aus einem Trainingsanzug und Turnschuhen. Die Halle ist geschlossen, die Umkleidekabinen stehen daher nicht zur Verfügung. „Mit dem gebotenen Abstand wollen wir uns ein wenig fit halten und Spaß haben“, freut sich Voges auf eine rege Beteiligung.

Die Erwachsenen treffen sich ebenfalls am Montag in der Zeit von 20 bis 20.45 Uhr zum ersten Training nach der Zwangsunterbrechung.