Piano Players sind vom Abstieg bedroht

Piano Players sind vom Abstieg bedroht

Foto: Das A-Team der Piano Players ist in der Bezirksoberliga vom Abstieg bedroht.

Darts. Das A-Team der Piano Players spielt in der Bezirksoberliga, muss aber um den Klassenerhalt zittern. Gegen den DC Dudensen A reichte es für die Rintelner Dartspieler nur zu einem 6:6-Unentschieden. Vor dem letzten Spieltag rangieren die Piano Players auf dem vorletzten Tabellenplatz mit einem Zähler Vorsprung vor dem Hannoverschen DSC A. „Wir hoffen, dass es nur einen Absteiger gibt“, erklärt Trutz von Knobloch. Dann würde dieser Platz zum Klassenerhalt reichen. Am letzten Spieltag reisen die Rintelner zum ungeschlagen Spitzenreiter Sieben Zwerge DT Alfeld A. „Da wird es wohl nichts zu holen geben“, mutmaßt von Knobloch.

Die Punkteteilung gegen Dudensen ist ärgerlich. Nach der Einzelrunde führten die Piano Players mit 4:2. Olaf Roos, Trutz von Knobloch, Jan Heise und Rolf Klein punkteten, Frank Huck und Eugenio Genovese verloren. Roos legte mit 108 das Highfinish des Tages hin. In den sechs Doppeln konnten die Rintelner ihren Vorsprung nicht verteidigen. Lediglich Olaf Roos und Jan Heise blieben ungeschlagen, dagegen mussten die anderen beiden Doppel mit Trutz von Knobloch und Eugenio Genovese sowie Frank Huck und Rolf Klein ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. „Wir haben mit einer schweren Saison gerechnet, sind aber doch schon von einem gesicherten Mittelfeldplatz ausgegangen“, verrät von Knobloch. Doch an den Spieltagen zeigten die Piano Players nicht immer ihre Bestleistungen. „Einer war immer außer Form“, meint von Knobloch. So gab es vier knappe 5:7-Niederlagen. Vielleicht war es am Saisonende die eine oder andere zu viel.

Erstmalig meldeten die Piano Players auch eine B-Mannschaft in der Kreisliga. Das neu zusammen gestellte Team zeigte eine gute Serie und beendete das Premierenjahr auf dem 4. Tabellenplatz. Am letzten Spieltag mussten sich die Rintelner dem Tabellendritten SVKT Kutenhausen A mit 4:8 geschlagen geben. Auf Kreisebene besteht eine Mannschaft aus nur vier Spielern. Nach dem ersten Einzelblock stand es 2:2. Für die Rintelner punkteten Frank Lücke und Philipp Gräber, Niederlagen kassierten Marcel Gundlach und Dirk Endrikat. Es folgte der erste Block Doppel. Lücke und Gräber waren siegreich, Gundlach und Endrikat verloren. In der zweiten Runde ging dann den Piano Players die Luft aus. Nur noch Philipp Gräber konnte ein Einzel gewinnen. Lücke, Gundlach und Maurice Mummert sowie die beiden Abschlussdoppel unterlagen ihren Gegnern. „Der vierte Platz ist in Ordnung. Wir hatten viel Spaß und wollen uns in der neuen Saison tabellarisch weiter verbessern“, freute sich Philipp Gräber über die gute Premierensaison.

Die B-Mannschaft der Rintelner Dartspieler beendet die Premierensaison in der Kreisliga auf Rang 4.
Die B-Mannschaft der Rintelner Dartspieler beendet die Premierensaison in der Kreisliga auf Rang 4.