Ruhes Traum geht in Erfüllung

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Boxen. Das ist nichts für schwache Nerven gewesen: Für Piergiulio Ruhe ist am Samstagabend ein Traum in Erfüllung gegangen. Der Rintelner kämpfte im Energy Gym in Hameln um die Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht (bis 66,7 Kilogramm). Der 23-jährige musste gegen Ali Zadeh über die volle Distanz gehen, bevor die Punktrichter Ruhe einstimmig zum Sieger erklärten. 100:91, 97:93 und 98:92 stimmten die drei Punktrichter für „Team Giulio“.


Bildergalerie (91 Bilder):


Beide Boxer begannen den Titelkampf sehr vorsichtig. „Der Fight ging über zehn Runden, das ist normal, dass man langsam beginnt. Das war auch unser Plan“, verriet Trainer Robert Gaub. Zadeh hatte seine Stärken im Infight und auch einen richtigen Bums im Arm. Ruhe war gut auf den Beinen und hielt seinen Gegner auf Distanz. Die ersten vier Runden waren sehr ausgeglichen. Doch von Runde zu Runde wurde „Toto“ stärker. Die Zuschauer puschten ihn mit lauten Anfeuerungsrufen nach vorne. Ruhe setzte Treffer nach Treffer und erkämpfte sich so bis vor der letzten Runde einen komfortablen Vorsprung. Doch beim Boxen darf man sich nie zu sicher sein. Eine kleine Unkonzentriertheit kann böse Folgen haben. In der Schlussrunde versuchte Zadeh noch einmal alles. Beide Boxer „prügelten“ auf sich ein. Doch Ruhe blieb flink auf den Beinen, setzte zwei, drei Treffer und entkam mit seinen schnellen Beinen dem Infight. Der Schlussgong ertönte und die Zuschauer standen und riefen „Toto“.

Ali Zadeh (links) und „Toto“ lieferten sich einen packenden Kampf über zehn Runden.
Ali Zadeh (links) und „Toto“ lieferten sich einen packenden Kampf über zehn Runden.

Die drei Punktrichter sahen in Ruhe einen klaren Sieger und kürten den 23-jährigen Rintelner zum Deutschen Meister. Das war der 6. Sieg im 6. Profikampf. Er bekam den GBA-Gürtel um, damit ging für Ruhe ein Traum in Erfüllung, die Mission Titeljagd war erfolgreich. „Er ist von Runde zu Runde besser und dominanter geworden. So haben wir uns das vorgestellt“, jubelte seinen Trainer Robert Gaub. „Zadeh war ein harter Hund, hat viel eingesteckt und viel Kraft im Arm. Aber unsere Kampftaktik ist optimal aufgegangen“, erklärte ein zufriedener Ruhe.

Der neue Deutscher Meister hat den Kampf gut überstanden, gönnte sich im Freibad eine Pommes und ein Eis. Im Juli wird Ruhe eine kleine Pause einlegen, aber weiter trainieren. Er hat nun 364 Tage Zeit, den Titel zu verteidigen. „Es ist aber noch nichts in Planung“, sagt Ruhe.

Die Fight-Night im Energy Gym in Hameln war eine Top-Veranstaltung. Die Kämpfer zeigten bei der Freiluftveranstaltung tolle Kämpfe, eine gute Show. Zwischen 20 und 24 Uhr gingen insgesamt neun Kämpfe über die Bühne. Gerade die Mischung von Boxen und Kickboxen hatte ihren Reiz.

Auf den Schultern seiner Fans lässt sich Piergiulio Ruhe feiern.
Auf den Schultern seiner Fans lässt sich Piergiulio Ruhe feiern.