TSV Krankenhagen im Finale des BLS-Pokals

TSV Krankenhagen im Finale des BLS-Pokals

Foto: Die Dreambouler mit Rene Beister wollen für eine Überraschung sorgen.

Boule. Die Dreambouler des TSV Krankenhagen stehen im Pokal-Halbfinale der Boule-Liga-Schaumburg (BLS). Im Viertelfinale schlug der TSV die KMB Bouler mit 22:9.

Gegen den amtierenden Kreismeister führten Heike Hahlbrock, Frank Schikore, Dirk Schöttker, Dirk Hempel, Jens Puppich, Rene Beister und Arnd Richarz nach den Einzeln schon mit 8:4. Die Dreambouler zeigten ihre ganze Klasse in den Doubletten. Sie gewannen alle drei Partien und bauten die Führung auf 17:4 aus. Damit war ihnen der Einzug ins Halbfinale nicht mehr zu nehmen. Zum Abschluss gewann jedes Team eine Triplette. So endete die Partie 22:9 für den TSV Krankenhagen.


- Anzeige -

Für das Final Four am Sonntag, 27. September, ab 10 Uhr, im Boulodrom in Rinteln an der Dankeser Straße haben sich neben dem Regionalligisten aus Krankenhagen die eine Klasse höher spielenden Niedersachsenligisten TuSG Wiedensahl und BF Bad Nenndorf I sowie der Regionalligist BF Bad Nenndorf II qualifiziert.

Vor Ort werden die Paarungen für das Halbfinale ausgelost. Anschließend findet das Finale um den BLS-Pokal statt. Auf das Spiel um Platz 3 wird verzichtet.

Die Boulefreunde Rinteln mit Gaby und Helmut Zinser freuen sich auf ein reges Interesse und sorgen für das leibliche Wohl.