- Anzeige -

Jakobs und Everding siegen im Finale mit einem Fanny

Jakobs und Everding siegen im Finale mit einem Fanny

Foto: Aras Balic von den Boulefreunden Rinteln schaffte mit seinem Partner Frank Schröder im B-Turnier den Sprung ins Halbfinale.

Boule. Die Sieger des Dreambouler Outdoor Cups des TSV Krankenhagen kommen vom Luhdener SV. Markus Jakobs und Mika Everding gewannen das Finale gegen Petra Klitschke und Dagmar Fischer von der SGAA Hannover mit 13:0.

Die gesammelten Erfahrungen beim Hallenturnier im Februar wurden diesmal für die Freiluftveranstaltung genutzt und umgesetzt. „Das gut abgestimmte Hygienekonzept hielten alle Teilnehmer sehr genau ein“, freute sich Soeren Voigt vom TSV Krankenhagen über die Disziplin der Teilnehmer.


Bildergalerie (26 Bilder):


Der Ausbau der Boule-Anlage rund um die Halle der Firma Jakobshöfer war nur mit Zustimmung von Helmut Jakobshöfer möglich, die er gern erteilte, und damit weiterhin den Boulesport in Krankenhagen besonders unterstützt.

Die 24 Doubletten kamen unter anderen aus Braunschweig, Hannover, Bielefeld, Ahlen und Osnabrück. Aktuelle und ehemalige Bundesligaspieler gehörten ebenso zu den Teilnehmern wie Spieler aus der Westfalenliga und Niedersachsenliga. Fantastische Würfe gepaart mit technischen Finessen und taktischen Kniffen waren zu sehen. Anspruchsvoller Petanquesport wurde geboten. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.


- Anzeige -

Arnd Richarz vom TSV Krankenhagen (r.) gratuliert Markus Jakobs (l.) und Mika Everding zum Turniersieg.
Arnd Richarz vom TSV Krankenhagen (r.) gratuliert Markus Jakobs (l.) und Mika Everding zum Turniersieg.

Nach insgesamt sechs Spielrunden standen die Sieger fest. Im A-Turnier, für das sich die acht besten Teams der Vorrunde qualifizierten, setzten sich Markus Jakobs und Mika Everding vom Luhdener SV als Sieger durch. Sie schlugen im Finale Petra Klitschke und Dagmar Fischer von der SGAA Hannover mit 13:0, einem sogenannten Fanny. Platz drei belegten die Verlierer der Halbfinalbegegnungen Christa und Honoré Balié (Petangeules Hannover) sowie Matthias Künnecke und Wilfried Koch (BV Ibbenbüren/Luhdener SV).

Das B-Turnier gewannen Robert Heise und Michael Thol (SGAA Hannover) im Finale gegen Till Varchmin und Robert Funke (VfL Lemgo-Lüerdissen) mit 13:1. Die Luhdener Gunther Dieterich und Volker Viezens teilten sich mit Frank Schröder und Aras Balic von den Boulefreunden Rinteln den dritten Platz.

Jennifer Schüler (BV Ibbenbüren) und Max Stuchlik (TSV Krähenwinkel-Kaltenweide) holten sich den Sieg im C-Turnier durch einen 13:5-Finalerfolg gegen Petra Seehausen (BV Ibbenbüren) und Sören Kaiser (PC LD Ahlen). Martina und Dieter Kramer (BF Bad Nenndorf) sowie Kirsten und Christian Wenthe (SV Hattendorf) kamen gemeinsam auf Platz 3.

Die Sieger des C-Turniers: Jennifer Schüler mit Max Stuchlik (l.) und Turnierleiter Arnd Richarz.
Die Sieger des C-Turniers: Jennifer Schüler mit Max Stuchlik (l.) und Turnierleiter Arnd Richarz.