„Dreambouler“ behalten die Nerven und landen einen Doppelsieg

„Dreambouler“ behalten die Nerven und landen einen Doppelsieg

Foto: Trotz hoher Rückstände blieben die „Dreambouler“ des TSV Krankenhagen immer konzentriert und drehten die Begegnungen.

Boule. Für den Aufsteiger, die „Dreambouler“ des TSV Krankenhagen, läuft es in der Bezirksoberliga optimal. Auch die beiden Begegnungen am zweiten Spieltag wurden gewonnen. Das Team liegt jetzt mit vier Siegen unangefochten an der Tabellenspitze.

Im ersten Spiel des Tages gegen die Boulefreunde Bad Nenndorf III wurde ein deutlicher 5:0-Sieg herausgespielt. Alle fünf Begegnungen wurden bei einem Kugelverhältnis von 65:19 gewonnen. Es war sogar eine Fanny (13:0) dabei.

In der zweiten Begegnung kam es zum Duell von zwei ungeschlagenen Teams. Ebenso wie Krankenhagen konnte auch die TSG Echte bis dahin alle drei Spiele für sich entscheiden. Es entwickelte sich ein intensives Spiel. Die beiden Auftaktdoubletten gingen je einmal an Echte und Krankenhagen.

Die drei anderen Doubletten begannen für Krankenhagen denkbar ungünstig. In zwei Doubletten lag man mit 0:8 und 5:10 schon weit zurück. Nur in einer Doublette führten die „Dreambouler“ mit 11:1. In dieser Begegnung kam Echte noch auf und schaffte in einer Aufnahme fünf Punkte zum zwischenzeitlichen 12:7. Doch der Vorsprung wurde bis zum Ende verteidigt und die Partie mit 13:9 gewonnen.

In den anderen Partien spielte Krankenhagen ruhig und geduldig weiter. Die „Dreambouler“ holten Punkt um Punkt auf. So wurde aus dem 0:8 über ein 5:10, 10:10 noch ein 13:10-Sieg. Die dritte Doublette wurde ebenfalls gedreht. Nach dem 5:10-Zwischenstand kam Krankenhagen auf 10:12 heran und gewann 13:12.

Mit vier Siegen aus vier Spielen ist der TSV Krankenhagen weiter Tabellenführer in der Bezirksoberliga, Staffel 4.