Dreambouler ausgeschieden – NPV-Pokal-Finale in Krankenhagen

Dreambouler ausgeschieden – NPV-Pokal-Finale in Krankenhagen

Foto: Die Deambouler des TSV Krankenhagen mit Heike Hahlbrock kassierten gegen die Boulefreunde Bad Nenndorf eine 10:21-Niederlage.

Boule. Die Dreambouler des TSV Krankenhagen sind im Viertelfinale des Pokals des Niedersächsischen Pétanque-Verbandes (NPV) ausgeschieden. Gegen die Boulefreunde Bad Nenndorf kassierte das Team um Heike Hahlbrock eine 10:21-Niederlage.

Arnd Richarz, Dirk Hempel, Dirk Schöttker, René Beister, Frank Schikore, Heike Hahlbrock, Soeren Voigt, Jürgen Selchow und Jens Puppich gerieten nach der ersten Runde mit 4:8 in Rückstand. In der Doublette konnte Krankenhagen zwei Siege verbuchen und verkürzte damit auf 10:11. Um den Sprung ins Halbfinale zu schaffen, mussten die Dreambouler beide Tripletten gewinnen. Aber schon nach der ersten Triplitte stand die Gesamtniederlage fest. Bad Nenndorf gewann beide Spiele jeweils mit 13:6. Am Ende hieß es 21:10 bei 123:107 Kugeln für die Boulefreunde Bad Nenndorf.


- Anzeige -
Hausmann-textanzeige

Das Final-Four des NPV-Pokals findet am Samstag, 24. Oktober, ab 10 Uhr, in Krankenhagen auf dem Gelände der Firma Jakobshöfer statt. Der NPV nominierte die Boulesparte des TSV Krankenhagen als Ausrichter. Turnierleiter ist Soeren Voigt. Qualifiziert haben sich der TSV Krähenwinkel (Niedersachsenliga), Boulefreunde Bad Nenndorf (Niedersachsenliga), Grafschafter PBS (Regionalliga) und BC Osterholz (Bezirksoberliga). Der Deutsche Pétanque-Verband (DPV) überträgt das NPV-Pokal-Finale live auf seinem Youtube-Kanal.