- Anzeige -

4. Dreambouler Indoor-Cup

4. Dreambouler Indoor-Cup

Foto: Beim 4. Dreambouler Indoor-Cup muss das Maßband häufig über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Boule. Die Vorbereitungen auf den 4. Dreambouler Indoor-Cup laufen auf Hochtouren. Die Reithalle in Rinteln wird am Samstag, 23. Februar, zum Magneten der besten Spieler aus Norddeutschland. Im Feld der 32 Mannschaften sind Deutsche Meister, Landesmeister und Europapokalteilnehmer dabei. Der Veranstalter, die Dreambouler des TSV Krankenhagen, freuen sich auf Spitzenspieler der deutschen Boule-Szene.

“Unser Hallenturnier findet einmal mehr sehr großen Anklang. Binnen kurzer Zeit war das Mega-Event ausgebucht”, freut sich Sören Voigt über die überwältigende Resonanz. “32 Teams können teilnehmen. Die Liste der Nachrücker ist lang. Insgesamt 18 Teams warten noch auf ihre Chance.” Um den vielen Anmeldungen gerecht zu werden, wurden die 31 Startplätze ausgelost. Gesetzt ist das Titelverteidiger-Team mit Till-Vincent Goetzke, Thomas Hucke und Arnd Richarz.

Die Sieger von 2018: Arnd Richarz (v.l.), Till-Vincent Goetzke und Thomas Hucke.
Die Sieger von 2018: Arnd Richarz (v.l.), Till-Vincent Goetzke und Thomas Hucke.

Die Freunde des Petanquesports nehmen teilweise weite Fahrten auf sich, um beim Turnier in Rinteln dabei sein zu können. So kommen die Teilnehmer aus Hamburg, Osnabrück, Bielefeld, Hannover, Bremen, Braunschweig und Göttingen. Auch Spieler aus Schaumburg sind dabei. Diese kommen aus Wiedensahl, Bad Nenndorf und Rinteln.

Das Teilnehmerfeld bietet eine spannende Mixtur aus routinierten Spielern, die ihr Können in der Vergangenheit mehrfach bewiesen haben, und sich über Landesmeisterschaften für diverse Deutsche Meisterschaften qualifizierten, sowie Neulingen, die erst seit kurzer Zeit Petanque spielen.

Der tiefe Boden der Reithalle stellt an die Teilnehmer besondere Herausforderungen.
Der tiefe Boden der Reithalle stellt an die Teilnehmer besondere Herausforderungen.

Zu den Favoriten auf den Turniersieg zählen die Titelverteidiger um den Bundesligaspieler vom VFPS Osterholz-Scharmbeck Till-Vincent Goetzke (Deutscher Meister 2018 in der Formation Doublette), der mit Thomas Hucke aus Hannover und Arnd Richarz vom Gastgeber TSV Krankenhagen spielt. Gute Chancen auf den Turniersieg haben auch Christa und Honoré Balié mit Daniel Rathe. Honoré Balié gewann 2018 im Kurpark von Bad Eilsen die Landesmeisterschaft im 1:1.

Die Sieger von 2017: Matthias Künnecke (2.v.l.), Gaby Lehmann und Bruno Absalon.
Die Sieger von 2017: Matthias Künnecke (2.v.l.), Gaby Lehmann und Bruno Absalon.

Ebenfalls am Start sind die amtierenden Landesmeister Triplette Steven Panther, Felix Lemke und Matthias Helweg. Aus Hamburg kommen die Turnierneulinge David Kofi Mensah, Sven Mildhahn und Jörg Ebrecht, die im Landesverband Nord zu den Topspielern zählen.

Schaumburger Kandidaten mit Chancen auf den Turniersieg sind Aras Balic, Gunther Dietrich und Mika Everding, die Bundesligaspielerin und Europapokalteilnehmerin Jennifer Schüler mit Max Stuchlik und Sven Sölter sowie Birgit Schüler (Landesmeisterin Frauen 2018 zusammen mit ihrer Tochter Jennifer), Ralph Schüler und Sören Sölter. In der Pokalvergabe mitsprechen wollen auch die für den Bundesligisten BV Ibbenbüren spielenden Mattias Künnecke (aus Kleinenbremen) und Bruno Absalon, die mit Gaby Lehmann eine Triplette bilden und 2017 Turniersieger waren.

Das Turnier beginnt um 10 Uhr, der Eintritt ist frei.