Marcel Mantei wird Deutscher Blankbogen-Meister

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Bogenschießen. Marcel Mantei ist Deutscher Meister im Bogenschießen. Der 38-Jährige vom SV Todenmann holte sich den Titel mit dem Blankbogen im Rahmen der „Finals Berlin 2019“. Zum Mega-Event in der Bundeshauptstadt traten über 3300 Athleten in sieben Veranstaltungsstätten an, um in zehn Sportarten 202 Deutsche Meister zu ermitteln.

Mit den 714 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet war die Deutsche Meisterschaft die bedeutendste nationale Bogensport-Veranstaltung des Jahres. Unterteilt in verschiedenen Altersklassen (Schüler bis Masters) und Disziplinen (Recurve-, Compound- und Blankbogen) gingen die Bogenschützen an den Start.


Bildergalerie (15 Bilder):


Marcel Mantei hatte sich als Vizemeister des Landesverbandes Niedersachsen für die Blankbogen-Titelkämpfe der Herren qualifiziert und zählte zum erweiterten Kreis der Favoriten. In der Finalarena in unmittelbarere Nähe zum Olympiastadion kämpften 24 Bogenschützen aus elf Landesverbänden um die Medaillen.

Nach dem ersten Durchgang mit 36 Pfeilen lag Mantei mit 293 Ringen zusammen mit Volker Wahle aus Xanten auf dem zweiten Platz. Die Führung hatte Timo Durchdewald aus Nieder-Florstadt mit 297 Ringen übernommen. Auf Platz vier rangierte Gerhard Walterskötter aus Mettingen mit 292 Ringen. „Ich bin sehr gut in den Wettkampf gekommen. Die Nervosität hatte nach dem Einschießen keine Rolle mehr gespielt“, erklärte Mantei im Rückblick. „Ich konnte mich voll auf den Wettkampf focusieren.“

Der zweite Durchgang begann für Mantei mit einer Zehner-Serie. Gleichzeitig zeigte die Konkurrenz Nerven. Mantei ging in Führung und baute diese permanent aus. Vor den letzten Pfeilen war der Vorsprung auf elf Ringe angewachsen. Trotz des Triumpfes vor den Augen blieb Mantei hoch konzentriert, brachte die Pfeile meisterlich ins Ziel und holte sich den Titel mit 15 Ringen Vorsprung.

Im zweiten Durchgang schoss Mantei sehr starke 308 Ringe. Beim nach dem ersten Durchgang führenden Durchdewald lagen die Nerven blank. Mit 280 Ringen rutschte er im Gesamtergebnis auf Platz vier ab. Walterskötter konnte seine Leistung aus dem ersten Durchgang nicht bestätigen, schoss im zweiten Durchgang 280 Ringe und endete auf dem sechsten Platz. Volker Wahle wiederholte mit 293 Ringen sein Ergebnis aus dem ersten Durchgang und wurde Vizemeister. Peer-Thorsten Prues aus Stelle absolvierte mit 301 Ringen einen hervorragenden zweiten Durchgang und schob sich noch auf den Bronzerang.

Marcel Mantei präsentiert stolz seine Goldmedaille.
Marcel Mantei präsentiert stolz seine Goldmedaille.

Marcel Mantei holte sich die Deutsche Meisterschaft mit 601 Ringen gefolgt von Volker Wahle mit 586 Ringen, Peer-Thorsten Prues mit 580 Ringen und Timo Durchdewald mit 577 Ringen. „In Berlin war es das erste Mal, dass ich bei einem großen Wettkampf den Kopf frei behalten konnte. Das war der Schlüssel zum Sieg“, so das Fazit von Mantei.

Im heimischen SV Todenmann wurde der Wettkampf live im Internet verfolgt. „Für Marcel lief es im zweiten Durchgang fast optimal. Er wurde immer besser und die Konkurrenz patzte. Wir fieberten bis zum Schluss mit“, berichtet Sebastian Köster, stellvertretender Spartenleiter der Bogenschützen im SV Todenmann. „Nach dem Wettkampf ging das Ergebnis in unserer WhatsApp-Gruppe wie ein Lauffeuer herum. Mit Marcel kann der SV Todenmann den ersten Deutschen Meister feiern. Einfach fantastisch!“

Für Marcel Mantei ist jetzt die Freiluftsaison beendet. Nach einer Pause geht es im Oktober in die Halle. Im November stehen die Hallenkreismeisterschaften in Loccum an. Im Januar möchte sich Marcel Mantei bei den Landesmeisterschaften in Fallingbostel für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Marcel Mantei brachte seine Pfeile treffsicher ins Ziel und wurde in Berlin Deutscher Meister mit dem Blankbogen.
Marcel Mantei brachte seine Pfeile treffsicher ins Ziel und wurde in Berlin Deutscher Meister mit dem Blankbogen.