Vereinsportrait der Sportfahrer-Gemeinschaft (SFG) Rinteln im ADAC

Vereinsportrait der Sportfahrer-Gemeinschaft (SFG) Rinteln im ADAC

Foto: Beim Clubsport-Kart-Slalom können Jugendliche bis zwölf Jahren erste Rennerfahrungen sammeln.

Die „Sportfahrer-Gemeinschaft Rinteln (SFG) e. V. im ADAC“ ist ein im Jahre 1975 gegründeter Motorsport-Club mit rund 60 Vereinsmitgliedern und einer „gemeinnützigen Motorsportjugendgruppe“, der in den Bereichen Verkehrserziehung, Touristik, Automobil- und Kartsport Freizeit-, Verkehrserziehungs- und Sportangebote sowohl für Erwachsene als auch für Jugendliche im Programm hat.

Erhard Steker ist seit vielen Jahren der 1. Vorsitzende der Sportfahrer-Gemeinschaft Rinteln im ADAC.
Erhard Steker ist seit vielen Jahren der 1. Vorsitzende der Sportfahrer-Gemeinschaft Rinteln im ADAC.


Verkehrserziehung

In der Sparte „Verkehr“ bieten wir seit mehr als 30 Jahren die ADAC-Fahrradturniere an den Rintelner Grundschulen an, ein immer wichtig werdender Beitrag zur Verkehrssicherheit, da es immer mehr Kindern an der Fähigkeit mangelt, Fahrrad zu fahren.

Deshalb hat die SFG im Jahr 2014 in Rinteln zusammen mit der Grundschule Nord und der Polizei einen Verkehrsübungsparcours entworfen, der dann durch sehr große Mitwirkung der Stadt Rinteln auch zur Ausführung gebracht wurde. Ein gutes Projekt, bei dem Kindern nun die Möglichkeit haben, zusammen mit der Schule oder auch Privat „Straßenverkehr im Schonraum“ zu üben.

In der SFG gibt es zudem die Möglichkeit, auf unseren Clubabenden, die an jedem ersten Donnerstag im Monat stattfinden, sich über Neuerungen in der Sparte Verkehr zu informieren. Hier werden anstehende Themen, die von Änderungen und Ergänzungen in der Straßenverkehrsordnung bis hin zu neuen Programmen in der Verkehrssicherheitsarbeit (z. B. Schulwegsicherungsprogramme) gehen, angesprochen.


Touristik

In der Touristik geht die SFG zumeist auf Entdeckungstouren. Hier besteht die Möglichkeit, je nach Lust und Laune touristische Ziele in der näheren Umgebung oder aber auch ein wenig weiter entfernt anzufahren, um dann vor Ort Fragen oder Aufgaben zu lösen, und vielleicht dabei noch den einen oder anderen Kaffee in „neuer Umgebung“ zu genießen. Man ist mitunter sehr erstaunt, welch interessante „Zeitzeugen“ selbst in der unmittelbaren Umgebung zu finden sind.

Diese Zielfahrten, Heimatwettbewerbe oder auch Stadtrundgänge kann man als Tages- oder Mehrtageswettbewerbe in der Regel von April bis Oktober, allein, mit Familie oder auch mit Freunden durchführen.

Aber auch weitere gemeinsame Vereinsausflüge und Fahrten stehen auf dem Programm. Hier werden Fahrten zum Nürburgring oder aber auch Vereinsausflüge in Städte und interessante Ausflugsgebiete angeboten.

Des Weiteren gibt es in der SFG gemeinsame Fahrradtouren, gesellige Veranstaltungen, ein Lagerfeuer zu Ostern oder aber auch mal ein Vereinsjubiläum, das dann entsprechend gefeiert wird.


Motorsport

Das Hauptaugenmerk der SFG liegt im Motorsport. Neben den zahlreichen Motorsportvarianten, die die Mitglieder ausüben (Autocross, Automobilslalom, Berg- und Rundstreckenrennen, Orientierungsfahrten und Rallyes) liegt der SFG die Durchführung von eigenen Motorsportveranstaltungen am Herzen. Hier kann die SFG im Moment noch sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich, trotz nicht ausreichend vorhandener Trainingsmöglichkeiten und Plätze, doch noch zahlreiche Veranstaltungen auf die Beine stellen.


Jugendsport (bis 18 Jahre)

Im Jugendbereich veranstaltet die SFG alljährlich seit 1991 Jugend-Kart-Slalom Wettbewerbe. 1996 wurde als Auf- und Nachfolgeserie der Clubsport-Kart-Slalom in das Veranstaltungsprogramm der SFG mit aufgenommen. Neu ab 2017 ist das Engagement in der Kart-Rundstrecke. Hier beteiligt sich die SFG im ADAC Rundstrecken Einsteiger Cup-Kart, einer Veranstaltungsserie, die auf permanenten Rennstrecken durchgeführt wird.

Während die Kart-Slalom-Veranstaltungen im Einzelstart durchgeführt werden, findet der Rundstreckensport im Massenstart statt.

Jugendsport im Automobilbereich wird bei der SFG mit dem „ADAC Slalom Youngster Cup“ abgedeckt, bei dem die SFG Jugendlichen ab 16 Jahren die Möglichkeit bietet, erste Fahrversuche in einem vom ADAC gestellten Automobil durchzuführen. Diese automobile Einsteigerserie erfreut sich großer Beliebtheit und ist gleichermaßen ein gutes Training für den Umgang mit einem Automobil sowie für den Erwerb des späteren Führerscheins.


Jugend-Kart-Slalom

Der Jugend-Kart-Slalom stellt den klassischen Einstieg in den Motorsport dar und ist in der SFG der motorsportliche Ausbildungsbeginn. Hier wird Kindern und Jugendlichen am Alter von 6 bis 18 Jahren die Möglichkeit gegeben, unter Anleitung ausgebildeter Trainer erst „Fahrversuche“ mit einem vom Verein gestellten Motorsportgerät durchzuführen, und sich mit Trainingsfleiß und Ausdauer Erfolge bis hin zur „Deutschen Meisterschaft“ zu erfahren.

Diese Veranstaltungen erfolgen im Einzelstart gegen die Uhr durch einen mit Pylonen (rot-weiße Hütchen) gestellten Parcours, der aus bundeseinheitlich vorgegebenen Figuren (Kreis, Gasse, Brezel usw.) gestellt wird. Der besondere Dank der SFG geht hier an die Stadt Rinteln, die dem Verein für die eigenen SFG-Jugend-Kart-Veranstaltungen seit vielen Jahren den Parkplatz „Am Weseranger“ zur Verfügung stellt.

Die SFG-Rinteln-Jugendgruppe hat eine Stärke von rund 15 Kindern.

Beim Jugend-Kart-Slalom wird Kindern ab sechs Jahren die Möglichkeit gegeben, unter Anleitung ausgebildeter Trainer erst „Fahrversuche“ mit einem vom Verein gestellten Motorsportgerät durchzuführen.
Beim Jugend-Kart-Slalom wird Kindern ab sechs Jahren die Möglichkeit gegeben, unter Anleitung ausgebildeter Trainer erst „Fahrversuche“ mit einem vom Verein gestellten Motorsportgerät durchzuführen.


Clubsport-Kart-Slalom

Diese von der SFG angebotene Rennserie für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre ist die logische Fortführung des zuvor beschriebenen Jugend-Kart-Slaloms und ursprünglich für all diejenigen gedacht, die nach Beendigung des Jugend-Karts weiterhin Motorsport mit „bescheidenen Mitteln“ betreiben möchten. Im Clubsport-Kart-Slalom finden sich aber immer häufiger Eltern-Kind-Konstellationen, die der ganzen Serie eine sehr familiäre und angenehme Note geben.

Im Jugendsport ist diese Serie auf Grund der Streckenlängen und der Auswahl der Hindernisse als „Vorstufe“ zum klassischen Automobilslalom zu sehen, oder einfach nur als Rennserie, die sehr viel Spaß macht.


Kart-Rundstrecke

Bei dieser Variante des Motorsports sind Eigeninitiative, eigene Karts und je nach Leistungsklasse auch entsprechende Geldmittel erforderlich. Die Rennen zu diesen Serien finden immer auf permanenten Rennstrecken statt und beim Wettkampf gibt es wie bei der Formel 1 immer einen „Massenstart“.

Die preisgünstige Einstiegsvariante ist der Rundstrecken-Einsteiger-Cup-Kart (REC-Kart), bei dem alle Veranstaltungen auf vom ADAC gestellten und jeweils am Tag der Veranstaltung zugelosten Motoren starten. Zu diesen Veranstaltungen, bei denen auf Einheitsreifen gefahren wird, ist eigentlich nur noch ein eigenes Chassis und ein wenig Schrauberkunst (durch Vater, Betreuer, Freund usw.) notwendig.

Die jährliche SFG-Veranstaltung findet auf dem Harz-Ring in Reinstedt statt.


Slalom-Youngster-Cup

Hier können Jugendliche ab 16 Jahren erste Versuche im Automobil-Slalomsport in einem vom ADAC gestellten Fahrzeug (im Moment OPEL Adam´s) unter Anleitung von ausgebildeten Trainern unternehmen. Eine der günstigsten Varianten, um in den Automobilsport einzusteigen. Die SFG führt Veranstaltungen zu dieser Serie zeitgleich mit dem Clubsport-Autoslalom durch.


Kontakte:

1. Vorsitzender Erhard Steker, 0170-6813185, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Vorsitzender Ingo Westenberger, 05722-8908420, 0176-64403581, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schatzmeister Peter Buschmeier, 05722-981038, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage: www.sfg-rinteln.de

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!