- Anzeige -

Zwei Turniersiege für die JSG Blau-Rot-Weiß

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Jugendfußball. Drei Tage Jugendfußball, drei Tage zelten auf dem Sportplatz: Das 40. Pfingstturnier der JSG Blau-Rot-Weiß auf dem Sportplatz des SV Engern war wieder einmal ein großes Familienfest. Und die Gastgeber trugen sich auch zweimal in die Siegerlisten ein. Die Jugendspielgemeinschaft der drei Vereine SC Deckbergen-Schaumburg, SV Engern und TSV Steinbergen holte sich die Turniersiege bei den G- und D-Junioren.


Bildergalerie (105 Bilder):


80 Kinder und 20 Erwachsene zelteten drei Tage auf dem Sportplatz des SV Engern. Das Verpflegungsteam um Steffi Kutz hatte alles im Griff und beköstigte die hungrigen Nachwuchsspieler der JSG BRW mit Frühstück, Mittag, Kuchen und Abendbrot. „Jeder Teilnehmer am Zeltlager zahlt 20 Euro. Wir zwölf Frauen sind mittlerweile ein eingespieltes Team“, verrät Kutz. Das Highlight des Büffets war natürlich die leckere Pizza von Vereinswirt Toni. Fünf Turniere wurden von Freitag bis Sonntag ausgespielt, zudem machten die B- und A-Junioren der JSG BRW ein Freundschaftsspiel. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Aleksander Herakovic und Ansgar Ruppelt und das Duo sorgte für einen reibungslosen Turnierablauf. Als Schiedsrichter fungierten Jugendspieler der JSG BRW. Insgesamt 60 Helfer waren an den drei Tagen im Einsatz.

Steffi Kutz (vorne links) und ihr Verpflegungsmannschaft sind ein eingespieltes Team.
Steffi Kutz (vorne links) und ihr Verpflegungsmannschaft sind ein eingespieltes Team.

Die C-Junioren eröffneten das Pfingstturnier am Freitagabend. Vier Teams spielten im Modus „Jeder gegen jeden“ gegeneinander. Es siegte der FC Oberes Extertal vor der JSG Großenwieden/Rohden/Segelhorst. Der Gastgeber wurde Dritter, die JSG Süd-Weser belegte Platz vier. Das direkte Duell gewann die JSG BRW mit 6:0. Süd-Weser gelang aber ein starkes 1:1-Remis gegen den späteren Turniersieger.

Am Samstag gingen die E-Junioren zunächst auf Torejagd. Die JSG Hameln Land dominierte das Turnier und das Team Savic II gewann das direkte Duell um den Turniersieg gegen die Mannschaft Savic I mit 3:0. Dritter wurde der TSC Fischbeck. Die JSG BRW holte 4 Punkte, setzte sich mit 5:0 gegen die JSG Hameln Land Werren durch und spielte 1:1 gegen den FSC Eisbergen. Das bedeutete in der Endabrechnung den 5. Platz.

Am Nachmittag spielten acht D-Junioren-Teams um den Turniersieg. Die JSG BRW stellte zwei Mannschaften. Team „weiß“ eilte von Sieg zu Sieg und sicherte sich mit 9:1 Toren und 19 Punkten aus sieben Spielen den Turniersieg. Das Top-Spiel gegen die zweitplatzierte JSG Großenwieden/Rohden/Segelhorst endete torlos. Das Team „rot“ blieb ohne Punkte, verlor das interne Duell gegen Team „weiß“ mit 0:2 und wurde Achter. Die JSG Süd-Weser kam mit 6:4 Toren und 9 Punkten auf den 5. Platz. Süd-Weser besiegte die JSG BRW Team „rot“ mit 4:0 und den JFV 2011 Nenndorf mit 2:1. Dann gab es noch drei Unentschieden, jeweils mit 0:0.

Die D-Junioren der JSG BRW mit Domenik Reinhardt (rechts) gewinnen das Pfingstturnier.
Die D-Junioren der JSG BRW mit Domenik Reinhardt (rechts) gewinnen das Pfingstturnier.

Am Abend unterlagen die B-Junioren der JSG BRW der JSG Halvestorf mit 0:3 und die A-Junioren kassierten gegen die JSG Hameln Land II eine 1:5-Niederlage.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der kleinen Nachwuchsfußballer. Die F-Junioren starteten in den dritten Tag. Am Ende entschied ein Tor das Turnier. Der SV Frille-Wietersheim und der SV Kutenhausen/Todtenhausen lieferten sich ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Turniersieg. Im letzten Spiel benötigte der SV Frille-Wietersheim gegen die JSG BRW I einen Sieg mit drei Toren Unterschied. Das gelang, die Partie endete 3:0 für den Turniersieger. Frille erzielte den dritten Treffer aber erst fünf Sekunden vor Spielende. Zwei Teams der JSG BRW nahmen am F-Juniorenturnier teil. Die Zweite wurde mit sechs Punkten Fünfter, die Erste mit fünf Punkten Sechster.

Turnierleiter Aleksander Herakovic hat alles im Griff.
Turnierleiter Aleksander Herakovic hat alles im Griff.

Den Abschluss machten die Kleinsten. Fünf G-Junioren-Mannschaften spielten um den Turniersieg. Die JSG BRW nutzte den Heimvorteil, gewann seine vier Spiele deutlich und wurde mit 12:4 Toren und 12 Punkten überlegen Turniersieger. Das Organisationsteam zog ein positives Fazit. Mit dem Wetter habe man Glück gehabt. Das Gewitter am Freitag sei nicht so schlimm gewesen. „Die Kinder und Jugendlichen hatten ihren Spaß und waren begeistert“, freute sich Aleksander Herakovic. Einziger Wermutstropfen: Es sei halt schade, dass so wenig Mannschaften aus dem Schaumburger Land am Pfingstturnier teilnehmen würden, so Ruppelt.

Die G-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß holen den Turniersieg.
Die G-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß holen den Turniersieg.