- Anzeige -

Viel Training und wenig Spiele für die G-Junioren der JSG Süd-Weser

Viel Training und wenig Spiele für die G-Junioren der JSG Süd-Weser

Foto: Die G-Junioren der JSG Süd-Weser schwören sich ein.

Jugendfußball. Die G-Junioren der JSG Süd-Weser blicken auf eine eher ereignislose Hinrunde zurück. Für die Mini-Kicker um Trainerin Simone Hurkuck standen viel Training, aber nur wenige Spiele auf dem Programm. „Durch die zahlreichen Unterbrechungen und Sportverbote kamen die Spielerinnen und Spieler der JSG im zweiten Halbjahr auf einige Trainingseinheiten, allerdings belief sich der Ligabetrieb nur auf drei Spiele“, berichtet Hurkuck.

In den Vergleichen gegen den SC Auetal, SG Blau-Rot-Weiß und VfR Evesen behaupteten sich die JSG-Kicker sehr gut. Leon Klein wuchs im Tor an seinen Aufgaben und blühte auf dieser Position richtig auf. Für die Tore zeichneten sich Malte Sprick und Jona Vietmeier verantwortlich. Aber auch Lea Stöckner, Sina Schwörer, Bennet Behrens, Liam Standar, William Prehn, Frenay Tesfay Ghebreslasie und Moritz Kausche sind sehr lernwillig und haben Spaß beim Fußball. „Das Team wächst immer mehr zusammen“, freut sich Hurkuck.


- Anzeige -
Hausmann-textanzeige

Um den Kindern den Fußball nicht ganz zu nehmen, hat die JSG-Trainerin ein Video mit Übungen gedreht, die man leicht zu Hause nachmachen kann. Da Corona auch keine Weihnachtsfeier zulässt, hat sich Hurkuck eine Alternative überlegt. „Die Kids werden in der Adventszeit überrascht. Damit möchte ich ihnen zeigen, dass ich trotz der ganzen Einschränkungen an sie denke und für sie da bin und wir als Team zusammenhalten“, erklärt Hurkuck.

Für die Rückserie gewann die JSG bereits zahlreiche neue Spieler hinzu, die bereits, die ersten Trainingseinheiten absolvierten. „Wir sind mittlerweile bei den G-Junioren bei 30 Spielerinnen und Spielern angekommen“, freut sich Nils Hurkuck, Jugendleiter beim TSV Eintracht Exten, über den großen Zuspruch. Doch nun reichen die vorhandenen Trainer nicht mehr aus. Deshalb suchen die Verantwortlichen dringend nach Verstärkungen im Trainerbereich. Der Verein stellt die Trainingsmaterialien und kostenlose Sportbekleidung der JSG. Zudem gibt es eine kleine Aufwandsentschädigung. Der gesamte Kader soll in übersichtliche Teams eingeteilt werden, die eigenständig trainieren. „So hat man als Trainer die Möglichkeit, eigene Methoden und Sichtweisen einzubringen und erste Erfahrungen im Bereich Jugendfußball zu sammeln“, erklärt Nils Hurkuck.

Die, wie bisher, angebotene Trainingseinheit für alle ganz kleinen und neuen Nachwuchskicker, die sich zunächst an den Fußball herantasten wollen, wird weiterhin einmal die Woche von den Trainerinnen Svenja Althoff, Alena Brandsmeier und Teresa Rovelli durchgeführt. „So werden die Kinder zunächst ganz locker an den Fußball herangeführt und später auf Wunsch auch in den Spielbetrieb integriert“, berichtet Nils Hurkuck.

Interessierte Spielerinnen und Spieler sowie Trainerinnen und Trainer melden sich bitte bei Jugendleiter Nils Hurkuck per Telefon oder E-Mail. Er ist unter der Rufnummer (01 74) 984 00 11 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

Trainerin Simone Hurkuck und ihr Team wachsen immer besser zusammen.
Trainerin Simone Hurkuck und ihr Team wachsen immer besser zusammen.