- Anzeige -

Staffelmeisterschaft für die C-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß

Staffelmeisterschaft für die C-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß

Foto: Volle Konzentration: Die C-Junioren der JSG BRW lauschen den Ausführungen von Trainer Günther Sasse.

Jugendfußball. Es war ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den C-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß und dem TSV Algesdorf um die Staffelmeisterschaft in der 1. Kreisklasse. Nach 15 Spielen verzeichneten beide Mannschaften 33 Punkte auf ihrem Habenkonto. Das Torverhältnis sprach für die Algesdorfer, aber der direkte Vergleich und damit der Titel ging an die JSG BRW. „Das hatten wir zunächst gar nicht auf dem Schirm, deshalb fiel der Jubel nach dem 6:1-Erfolg in Rinteln auch sehr verhalten aus“, berichtet Günther Sasse vom Trainerteam mit den weiteren Coaches Lars Rösner und Leon Gnichwitz.

Erst später nach der Ankunft zurück in Deckbergen gab es die erlösende Nachricht für das junge Trainertrio und die Mannschaft, dass es zur Meisterschaft in der 1. Kreisklasse gereicht hat. Denn in den Jugendklassen zählt der direkte Vergleich und nicht die Tordifferenz. Und die JSG BRW hielt sich gegen die Algesdorfer schadlos. Das erste Aufeinandertreffen war ein klarer 6:1-Erfolg, danach folgte ein torreiches 6:6-Unentschieden und im letzten Duell feierte der neue Meister einen knappen 2:1-Sieg gegen den Vizemeister.

Mika Bredemeier (rechts) ist mit 18 Treffern bester Torschütze.
Mika Bredemeier (rechts) ist mit 18 Treffern bester Torschütze.

Für das junge Trainertrio war es die erste Saison in der Verantwortung. Mit einer harten Vorbereitung holten sich die Nachwuchskräfte der JSG Blau-Rot-Weiß die Kraft für eine anstrengende Serie. „Die Jungs haben vorbildlich mitgezogen“, freute sich Lars Rösner. Rösner kommt genauso wie vier Gastspieler der Meistermannschaft vom SC Auetal. Der Start klappte, die JSG eilte von Sieg zu Sieg und es kristallisierte sich schon früh in der Saison ein Zweikampf mit dem TSV Algesdorf um die Staffelmeisterschaft heraus. Nach 15 Spielen standen zehn Siege, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen auf dem Habenkonto der JSG BRW. Im Pokal schied der JSG-Nachwuchs im Halbfinale aus. Die Hallenrunde verlief enttäuschend. „Da sind wir schon früh gescheitert. Die Halle lag unseren Spielern nicht so“, meinte Rösner.

David Tadge (rechts) schießt den 2:1-Siegtreffer gegen den TSV Algesdorf.
David Tadge (rechts) schießt den 2:1-Siegtreffer gegen den TSV Algesdorf.

Die Hälfte der Mannschaft wechselt zum neuen Spieljahr in die B-Junioren. Rösner und die vier Gastspieler kehren zum SC Auetal zurück. Während Rösner aus beruflichen Gründen nun eine Trainerpause einlegen wird, übernehmen Leon Gnichwitz und Günther Sasse das Kommando bei den B-Junioren der JSG BRW.

Mit 18 Treffern war Mika Bredemeier der beste Torschütze. Dahinter folgen Robert Fur, Justin Dorn und David Tadge. Zum Spielerkader gehören: Niklas Spindler, Svend Bredemeier, Pepe Zoch, Johannes Schatzl, Nic Rempuschefsky, Michael Litz, Calvin Bizer, Klemens Dieterich, Lukas Tadge, David Tadge, Timon Sock, Johannes Wopfner, Niklas Seipel, Robert Fur, Justin Dorn, Mika Bredemeier, Finn Bender, Marlon Speisekorn und Tammo Wolff.

 Die C-Junioren der JSG BRW und das Trainertrio bejubeln die Staffelmeisterschaft in der 1. Kreisklasse.
Die C-Junioren der JSG BRW und das Trainertrio bejubeln die Staffelmeisterschaft in der 1. Kreisklasse.