- Anzeige -

Pleite im Spitzenspiel für die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln

Pleite im Spitzenspiel für die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln

Foto: Louis Bücher (rechts) tankt sich durch und verkürzt zum 20:21. Trotzdem verlieren die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln das Spitzenspiel bei den HSV Nordstars.

Jugendhandball. Auf dem Weg zur Staffelmeisterschaft in der Regionsoberliga mussten die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln einen Rückschlag hinnehmen. Im Spitzenspiel bei den HSV Nordstars verlor die Mannschaft vom Trainerduo Frank Petri und Michael Edling mit 21:22 (11:13).

Die Voraussetzungen für den HSG-Nachwuchs waren beim Gastspiel beim Tabellendritten alles andere als gut. Das Trainerduo musste die Kranken und Verletzten Yannick Petri, Julian Fies, Jon Niemeier, Gianluca Wilmsmeier, Paul Rinke und Oscar Müller ersetzen. Dazu kam, dass sieben Spieler bereits drei Stunden vorher bei den A-Junioren in der Landesliga aushelfen mussten. Trotz der schlechten Voraussetzungen legte die HSG einen Blitzstart hin. Rilind Kelmendi brachte seine Farben mit 4:0 in Führung (6.). Doch der Tabellendritte fand von Minute zu Minute besser ins Spiel und drehte das Match zur Pause in einen 13:11-Vorsprung.


- Anzeige -

Nach dem Seitenwechsel behauptete der HSV Nordstars die knappe Führung. Nach dem Treffer zum 18:21-Rückstand stellte die HSG auf eine offene Manndeckung um. Damit kam der Gastgeber überhaupt nicht klar. Philipp-Leon Petri, Louis Bücher und Rilind Kelmendi glichen zum 21:21 aus. Es waren noch 2:06 Minuten zu spielen. Die Nordstars konterten zum 22:21. Die HSG hatte den letzten Angriff und Kelmendi netzte zum 22:22 ein. Doch die Schiedsrichterinnen erkannten das Tor nicht an. Obwohl sein Gegenspieler noch vor ihm stand soll Kelmendi bei seinem Wurf im Kreis gestanden haben.

„Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Da einige Spieler fehlten, mussten wir den kompletten Rückraum umbauen, dazu kam noch die Doppelbelastung mit dem A-Junioren-Spiel. Wir haben jetzt noch vier Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten. Diesen gilt es zu halten, damit wir uns für das Final-Four qualifizieren“, berichtet HSG-Coach Frank Petri.

Für den Tabellenzweiten geht es am 8. Februar um 15 Uhr mit einem Heimspiel gegen die HSG Deister Süntel weiter.

Für die HSG spielten Elias Plaßmann, Lukas Reese, Louis Bücher 6, Rilind Kelmendi 9, Philipp-Leon Petri 5, Marius Schomberg, Tillmann Hachmeister, Lucas Scholle, Thies Jasper de Koekkoek.