- Anzeige -

Maximilian Maentel gewinnt Nervenschlacht

Maximilian Maentel gewinnt Nervenschlacht

Foto: Der Rintelner Maximilian Maentel setzt sich im Match-Tiebreak des dritten Satzes mit 18:16 durch.

Jugendtennis. Auf den ersten Blick sieht es nach einer klaren Angelegenheit aus. Die Junioren B des TV RW Rinteln besiegten in der Regionsklasse zum Saisonauftakt die zweite Mannschaft des Bückeburger TV WRB mit 3:0. Doch es war eine ganz enge Kiste. Mit 18:16 im dritten Satz gewann Maximilian Maentel das Spitzeneinzel in einer echten Nervenschlacht.


Bildergalerie (47 Bilder):


Das Duell zwischen der Rintelner und Bückeburger Nummer eins entwickelte sich zu einem Tennis-Krimi. Maximilian Maentel unterlag im ersten Durchgang mit 5:7, im zweiten Abschnitt glich der Rintelner mit 6:4 zum Satzgleichstand aus. Beide Kontrahenten schenkten sich im entscheidenden Match-Tiebreak nichts. Maximilian Maentel wehrte gegen Magnus Mederacke Matchbälle ab, das Spiel stand auf Messers Schneide, am Ende behielt Maximilian Maentel die Nerven und holte sich mit 18:16 das Match. Auch das zweite Einzel zwischen Johannes Lüth und Maximilian Rommelmann war richtig spannend. Johannes Lüth erwischte einen guten Start und setzte sich in Satz Nummer eins glatt mit 6:2 durch. Doch der Bückeburger steigerte sich und hielt bis zum 5:5 den zweiten Durchgang völlig offen. Dann legte Johannes Lüth einen Zwischenspurt hin, holte sich zwei Spiele in Folge zum 7:5-Erfolg. Im abschließenden Doppel blieb den Gästen der Ehrenpunkt verwehrt. Das Rintelner Duo gewann mit 6:3 und 6:4, damit war der 3:0-Erfolg der Rot-Weißen besiegelt.


- Anzeige -

Für den Tabellenführer geht die Serie mit zwei Auswärtsspielen weiter. Am 11. Juni um 15:30 Uhr gastieren die Rintelner beim TV Bergkrug/Tennis, am 3. Juli um 12 Uhr folgt das Match bei DT Hameln II. Das letzte Punktspiel ist ein Heimspiel am 10. Juli um 10 Uhr gegen den TC Bad Eilsen.

Volle Konzentration: Johannes Lüth punktet mit der Vorhand.
Volle Konzentration: Johannes Lüth punktet mit der Vorhand.