- Anzeige -

JSG Blau-Rot-Weiß ist knapper Derbysieger gegen die JSG Süd-Weser

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Jugendfußball. Die Rollen im Derby waren klar verteilt: Die C-Junioren der JSG Blau-Rot-Weiß spielen in der 1. Kreisklasse um die Meisterschaft, die JSG Süd-Weser ziert dagegen das Tabellenende. Das Schlusslicht verkaufte sich teuer, der Tabellenzweite kam zu einem schmeichelhaften 3:1-Erfolg. Damit bleibt die JSG BRW in der Verfolgerrolle, rangiert nur ein Tor hinter dem punktgleichen Spitzenreiter TSV Algesdorf auf dem zweiten Platz.


Bildergalerie (34 Bilder):


Die JSG Blau-Rot-Weiß hatte den besseren Start und ging durch einen abgefälschten Schuss von Marlon Speisekorn (4.) mit 1:0 in Führung. Bei den Gästen halfen mehrere Spieler der D-Junioren aus. Die JSG BRW war körperlich überlegen, die JSG Süd-Weser überzeugte dafür im spielerischen Bereich. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und glichen vor der Pause durch einen Strafstoß von Ilias Leichsenring (35.) zum verdienten 1:1 aus.

Die JSG BRW (weiße Trikots) gewinnen das Derby mit 3:1 gegen die JSG Süd-Weser.
Die JSG BRW (weiße Trikots) gewinnen das Derby mit 3:1 gegen die JSG Süd-Weser.

Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Überlegenheit der Gäste weiter an. Das Team von Trainer Thorsten Frühmark hatte zwei gute Chancen, um in Führung zu gehen. Die Möglichkeiten wurden verpasst, das bestrafte der Gastgeber mit einem Kontertor von David Tadge (48.) zum 2:1 für die JSG BRW. „Damit haben wir den Spielverlauf auf den Kopf gestellt“, meinte BRW-Trainer Lars Rösner, der zusammen mit Günther Sasse den BRW-Nachwuchs betreut. Der Führungstreffer gab der JSG BRW neue Sicherheit, der Tabellenzweite riss das Zepter an sich und erzielte durch Johannes Schatzl (66.) den 3:1-Siegtreffer. „Das glücklichere Ende hatten wir“, freute sich Rösner über die drei Punkte.

D-Junior Tom Kretzer (rechts) musste bei der JSG Süd-Weser bei den C-Junioren aushelfen.
D-Junior Tom Kretzer (rechts) musste bei der JSG Süd-Weser bei den C-Junioren aushelfen.

Sein Gegenüber Thorsten Frühmark war mit dem Spiel seiner Jungs total zufrieden. „Im spielerischen Bereich waren wir besser, aber uns fehlte die Galligkeit im Torabschluss. Vier D-Juniorenspieler standen bei uns auf dem Feld, zudem viele Spieler des jüngeren Jahrgangs. Unser Gegner spielte sehr robust, es gab auch einige Fouls, das beeindruckte meine Jungs ein wenig, aber wir sind auf einem guten Weg und werden in der nächsten Saison eine starke C-Junioren haben“, analysierte Frühmark.

JSG BRW: Niklas Hebrok, Justin Fabio Dorn, Klemens Dieterich, Marlon Speisekorn, Pepe Zoch, Mika Ben Bredemeier, Svend Bredemeier, Lukas Tadge, Calvin Justus Bizer, David Tadge, Johannes Schatzl.

JSG Süd-Weser: Lukas Voigt, Simon Viola, Fabiano Boccardo, Jordan Frühmark, Ilias Leichsenring, Julian Klemme, Florian Vietmeier, Jonas Bünte, Maik Everding, Shawn Jaden Frühmark, Tom Kretzer.

BRW-Spieler Svend Bredemeier (links) bringt Florian Vietmeier unsanft zu Fall.
BRW-Spieler Svend Bredemeier (links) bringt Florian Vietmeier unsanft zu Fall.