- Anzeige -

HSG-B-Junioren verlieren das Top-Spiel

+++ Bericht mit Bildergalerie und Video +++

Jugendhandball. In der B-Junioren-Regionsoberliga hat Spitzenreiter HSG Exten-Rinteln die erste Niederlage kassiert. Gegen den Tabellenzweiten JSG Weserbergland II gab es eine 21:26 (13:11)-Heimpleite. Damit liegen die Gäste bei einem Spiel weniger nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellenführer zurück.


Bildergalerie (33 Bilder):


Das Team vom Trainerduo Frank Petri und Michael Edling fand gut in das Match. Keeper Lukas Reese hielt zwei Siebenmeter, Marius Schomberg und Jon-Lasse Niemeier brachten die HSG mit 5:2 (6.) in Front. In den ersten 25 Minuten bestimmte der Spitzenreiter weiter das Spielgeschehen. Louis Bücher und Marius Schomberg erhöhten zum 11:6 (15.). Der JSG schmeckte die Kurzdeckung an Finn Prokop überhaupt nicht. Erst kurz vor der Pause verkürzte der Verfolger auf 13:11.

Nach dem Seitenwechsel lichteten sich die Reihen bei der HSG. Paul Rinke konnte wegen Übelkeit nicht mehr weiterspielen. Für ihn wechselte Torwart Elias Plaßmann ins Feld und markierte auch das 16:13 (29.) für die HSG. Doch nun wurde es kurios. Es hagelte Zeitstrafen für die HSG. Louis Bücher und Philipp-Leon Petri wurden zum Duschen geschickt, Trainer Frank Petri monierte die vielen Hinausstellungen und sah ebenfalls die beiden Finger der Schiedsrichter. So stand die HSG für einige Minuten mit nur drei Feldspielern auf dem Feld. Das nutzten die Gäste, erzielten Tor um Tor und drehten das Match in 8:21 Minuten zum 16:23. In dieser Phase kassierte die HSG insgesamt fünf Zeitstrafen. „So etwas habe ich noch nie erlebt. 2:9 bei Siebenmetern und 2:13 Zeitstrafen sagen alles aus. Deshalb habe ich auch Einspruch eingelegt“, meinte ein total verärgerter HSG-Coach Frank Petri. Die HSG hatte im zweiten Durchgang ihre Emotionen nicht mehr unter Kontrolle und agierte zu kopflos. Trotzdem gerieten die Gäste noch mal ins Wanken. Lukas Reese schweißte in den Schlussminuten den HSG-Kasten zu und der Spitzenreiter verkürzte auf 21:24 (47.). Doch es reichte nicht mehr zu einer Punkteteilung, da in den letzten zehn Minuten auch noch Torjäger Rilind Kelmendi mit einer Knieprellung ausfiel.

Das Trainerduo Michael Edling (links) und Frank Petri sind bedient.
Das Trainerduo Michael Edling (links) und Frank Petri sind bedient.

„Bei uns hängen zwei gegnerische Spieler am Angreifer dran und es wird Schritte gepfiffen, auf der anderen Seite gibt es Siebenmeter und zwei Minuten für uns. Da kann ich nur mit dem Kopfschütteln“, berichtete ein fassungsloser HSG-Coach.

Das nächste Spiel bestreitet der HSG-Nachwuchs am Samstag, 14. Dezember, um 17:45 Uhr beim Tabellendritten TV Hannover-Badenstedt. Im Hinspiel gab es für den Spitzenreiter einen ungefährdeten 33:25-Erfolg.

Für die HSG kamen Elias Plaßmann 1, Lukas Reese, Louis Bücher 5, Paul Rinke 2, Rilind Kelmendi 4, Philipp-Leon Petri 1, Marius Schomberg 6, Tillmann Hachmeister, Gianluca Wilmsmeier und Jon-Lasse Niemeier 2 zum Einsatz.

Louis Bücher (Mitte) tankt sich trotz harter Bedrängnis durch und trifft zum 10:6 für die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln.
Louis Bücher (Mitte) tankt sich trotz harter Bedrängnis durch und trifft zum 10:6 für die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln.