- Anzeige -

B-Junioren des SC Rinteln in Lauerstellung

B-Junioren des SC Rinteln in Lauerstellung

Foto: Jannik Bartram (links) markiert das 2:0 der Rintelner.

Jugendfußball. Die B-Junioren des SC Rinteln haben das letzte Spiel vor der Winterpause in der Kreisliga bei Deister United II mit 4:0 gewonnen. Damit überwintert die Elf des Trainergespanns Rolf Bartram und Lutz Kreuz auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Favoriten auf den Titel ist die JSG Liekwegen/Obernkirchen (7 Spiele/19 Punkte) und die JSG Hagenburg/1. FC Wunstorf II (6/14). Gegen beide Mannschaften verloren die Rintelner in der Hinrunde. Der SCR-Nachwuchs liegt mit acht Spielen und 18 Punkten als Tabellenzweiter in Lauerstellung.

Bereits zur Pause war die Partie zugunsten des SC Rinteln entschieden. Der Tabellenzweite führte durch die Tore von Arton Berisha (14.), Jannik Bartram (21.) und Muhammet Fazlioglu (29.) mit 3:0. Nach der Pause erhöhte Luis Steinleger (58.) zum 4:0-Endstand. Co-Trainer Lutz Kreuz sah eine schwache Vorstellung seiner Jungs. „Wir haben zu egoistisch gespielt, jeder wollte ein Tor machen. Das haben wir im Hinspiel beim 10:0-Erfolg wesentlich besser gemacht.“ Bestnoten verdienten sich Arton Berisha und Luis Steinleger.

Luis Steinleger (links) verdient sich eine Bestnote.
Luis Steinleger (links) verdient sich eine Bestnote.

Nun geht das Team in eine lange Winterpause. Das nächste Spiel bestreitet der SCR erst am 29. April. Dann steht das Derby bei der SG Blau-Rot-Weiß auf dem Programm. In der Hallenrunde bekommen die Spieler aus dem zweiten Glied mehr Einsatzzeiten. „Die Jungs sind mitten im Wachstum, da passen einige Spieler auf die Hallenpunktspiele“, erklärt Kreuz.

Der Fokus der Rintelner B-Junioren liegt auf der Feldsaison. Die Meisterschaft hat der Tabellenzweite noch nicht abgeschrieben. „Wir müssen jedes Spiel gewinnen. Das ist uns bewusst. Die Pleiten gegen Hagenburg und Obernkirchen haben wir selbst verschuldet. Das Team hat die Veranlagung, Meister zu werden“, ist Kreuz weiter optimistisch. In der fünfmonatigen Pause werde man eifrig trainieren. „Die Mannschaft muss einen taktischen Reifeprozess durchleben, dann greifen wir in der Meisterschaft nach der Winterpause noch einmal an“, kündigt Kreuz an. Allerdings müssen die Rintelner auf Ausrutscher des Spitzenreiters JSG Liekwegen/Obernkirchen hoffen. Aus eigener Kraft ist der Titel nicht mehr möglich.

Das Trainerduo Lutz Kreuz (links) und Rolf Bartram haben das Thema Meisterschaft noch nicht abgeschrieben.
Das Trainerduo Lutz Kreuz (links) und Rolf Bartram haben das Thema Meisterschaft noch nicht abgeschrieben.