- Anzeige -

B-Junioren der HSG Exten-Rinteln werden Siebter

B-Junioren der HSG Exten-Rinteln werden Siebter

Foto: Die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln freuen sich über Rang 7 in der Landesliga.

+++ Bericht mit Bildergalerie +++

Jugendhandball. Die B-Junioren der HSG Exten-Rinteln haben die Landesliga-Saison auf dem 7. Tabellenplatz beendet. Gegen den TuS Bramsche feierte das Team von Trainerduo Frank Petri und Michael Edling einen ungefährdeten 40:24-Erfolg. Nur zwei Tage später gab es gegen den favorisierten VfL Edewecht eine 32:35-Niederlage.


Bildergalerie (37 Bilder):


Am Freitagabend brachte der HSG-Nachwuchs die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht souverän über die Bühne. In Hälfte eins war im HSG-Spiel noch viel Sand im Getriebe. „Das war eine Katastrophe“, schimpfte Petri. Trotzdem lag die HSG zur Pause mit 18:14 gegen den TuS Bramsche vorne. Die zweiten 25 Minuten waren dann umso besser. Jetzt war Druck und richtig Tempo in den Aktionen der HSG. Torben Tirschler erzielte 20 Sekunden vor dem Ende das 40. Tor. Der Jubel kannte beim Team und dem Trainergespann keine Grenzen, denn der zehnfache Torschütze musste eine Kiste ausgeben. „So ist der Brauch. Wer das 40. Tor erzielt, muss eine Kiste Wasser ausgeben“, meinte Petri mit einem Schmunzeln im Gesicht.

Für die HSG spielten Elias Plaßmann, Lukas Reese, Torben Tirschler (10), Louis Bücher (6), Paul Rinke (6), Finn-Thorge Niemeier (2), Yannick Luca Petri (8), Rilind Kelmendi (8), Mirco Hilmer, Philipp-Leon Petri, Marius Schomberg, Lucas Scholle.

HSG-Keeper Elias Plaßmann glänzt mit vielen starken Paraden.
HSG-Keeper Elias Plaßmann glänzt mit vielen starken Paraden.


Nur zwei Tage später wollte die HSG Exten-Rinteln gegen den Tabellenvierten VfL Edewecht für eine Sensation sorgen. „Wir waren aber zehn Minuten im Tiefschlaf. Das kostete uns den Sieg“, ärgerte sich Petri. Der HSG-Nachwuchs hielt die Partie bis zum 9:9 offen, dann folgte der Aussetzer und der Tabellenvierte zog über 10:16 zur Pause auf 12:19 davon. Im zweiten Durchgang ging die HSG aggressiver zu werke und nach vorne wurde schneller gespielt. Die B-Junioren holten Tor um Tor auf, als Yannick Luca Petri das 22:24 (37.) erzielte, keimte noch mal Hoffnung im HSG-Lager auf. „Dann hatten wir ein wenig Wurfpech und der VfL zog wieder auf 27:31 davon“, berichtete Petri. Mit einer Auszeit und einer offenen Manndeckung versuchte die HSG alles, aber die Gäste schaukelten den Vorsprung zum 32:35-Auswärtssieg nach Hause. „In der Landesliga reichen 40 gute Minuten einfach nicht aus“, zog Petri als Fazit.

Für die HSG Exten-Rinteln ist die Serie nun beendet. Im Mai beginnen die Qualifikationsspiele der B- und A-Junioren für die einzelnen Spielklassen.

Für die HSG kamen Lukas Reese, Torben Tirschler (4), Louis Bücher, Paul Rinke (4), Jaden Wöpe (2), Finn-Thorge Niemeier (1), Yannick Luca Petri (9), Rilind Kelmendi (10), Mirco Hilmer, Philipp-Leon Petri (1), Marius Schomberg und Lucas Scholle (1) zum Einsatz.

Marius Schomberg (rechts) setzt sich durch, trifft aber nur die Latte.
Marius Schomberg (rechts) setzt sich durch, trifft aber nur die Latte.