- Anzeige -

Auftaktniederlage für die A-Juniorinnen des TV RW Rinteln

Auftaktniederlage für die A-Juniorinnen des TV RW Rinteln

Foto: Louisa Schock beweist großen Einsatz und gewinnt in drei Sätzen.

Jugendtennis. Sie haben super gekämpft, aber doch verloren: Die A-Juniorinnen des TV RW Rinteln unterlagen im Derby in der Regionsliga dem TC GW Stadthagen mit 1:2. Das abschließende Doppel brachte die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Carlotta Zehrer und Louisa Schock mussten sich mit 3:6 und 4:6 gegen Annika Oltrogge und Lilith Riedel geschlagen geben.


Bildergalerie (43 Bilder):


Im Spitzeneinzel kassierte Carlotta Zehrer eine glatte Niederlage gegen Annika Oltrogge. Während Zehrer zu viele Fehler unterliefen, glänzte Oltrogge mit großer Sicherheit und starkem Kämpfergeist. Die Rintelnerin machte Druck, doch vollendete die gute Vorarbeit nicht zum Punktgewinn. Der entscheidende Schlag segelte zu oft ins Aus oder Netz. So unterlag Zehrer mit 3:6 und 2:6 gegen Oltrogge. Einen echten Tenniskrimi lieferten sich im zweiten Einzel Louisa Schock und Lilith Riedel. Schock war gut auf den Beinen und brachte die krachenden Vor- und Rückhandschläge ihrer Kontrahentin immer wieder zurück. So entnervte sie die Stadthägerin und gewann Durchgang Nummer eins mit 6:3. Im zweiten Satz behielt Riedel die Nerven und holte sich mit 7:5 den Satzausgleich. Der entscheidende Match-Tiebreak war an Spannung nicht zu überbieten, Schock siegte mit 11:9 und glich zum 1:1-Zwischenstand aus. Im abschließenden Doppel wehrten sich die beiden Rintelnerinnen tapfer gegen die Niederlage, doch siegten die Gäste aus Stadthagen verdient in zwei Sätzen.


- Anzeige -

Das nächste Spiel bestreitet der RW-Nachwuchs am Samstag, 12. Juni, um 10:30 Uhr gegen den MTV Herrenhausen Hannover. Die weiteren Spiele sind beim DTV Hannover V (18. Juni, 16 Uhr), gegen den TV Letter (3. Juli, 10:30 Uhr) und beim SV Victoria Lauenau (9. Juli, 16 Uhr).

Carlotta Zehrer unterlaufen zu viele Fehler, sodass die Rintelnerin das Spitzeneinzel glatt in zwei Sätzen verliert.
Carlotta Zehrer unterlaufen zu viele Fehler, sodass die Rintelnerin das Spitzeneinzel glatt in zwei Sätzen verliert.