- Anzeige -

3:3 – SC Rinteln holt 0:3-Rückstand auf

3:3 – SC Rinteln holt 0:3-Rückstand auf

Foto: SCR-Trainer Rolf Bartram nimmt vor Beginn der zweiten Halbzeit taktische Veränderungen vor und stellt sein Team neu ein.

Jugendfußball. Mit dem enttäuschenden 3:3 beim Tabellenschlusslicht 1. JFC AEB Hildesheim verpassten die C-Junioren des SC Rinteln in der Bezirksliga den Sprung auf den vierten Tabellenplatz.

Der SC Rinteln hat das Schlusslicht in der Anfangsphase der Partie unterschätzt, agierte unkonzentriert und offenbarte Lücken in der Defensive. So ging Hildesheim in der 9. Minute durch Aaron Binder mit 1:0 in Führung. Vier Minuten später erhöhte Binder auf 2:0. Erst danach wachte Rinteln auf. Luis Steinleger scheiterte am guten Torwart der Gastgeber. Jannik Bartram traf nur den Pfosten. Der Schuss von Mika Höfemann wurde auf der Torlinie abgewehrt. Richard Stumpf traf nur die Latte. Mitten in den Sturmlauf markierte Binder in der 26. Minute das 3:0 für Hildesheim.

In der zweiten Halbzeit zeigte das Team vom Trainer-Duo Rolf Bartram und Lutz Kreuz Moral, gab trotz des klaren Rückstandes nie auf und wurde belohnt. Rinteln dominierte jetzt eindeutig die Partie, erspielte sich eine Fülle von Chancen. Aber es dauerte bis zur 57. Minute, ehe Mika Höfemann der Anschlusstreffer zum 1:3 gelang. Nach dem 2:3 durch Höfemann in der 65. Minute drängte Rinteln auf den Ausgleich. In der 2. Minute der Nachspielzeit traf Ugur Gercekci zum hoch verdienten 3:3.

„Drei Bälle sind auf unser Tor gekommen und alle waren unhaltbar“, so Rolf Bartram. „Unsere Chancenverwertung und unser Abwehrverhalten waren schlecht. Aber mein Team zeigte eine tolle Moral und hat nie aufgegeben.“

SCR: Benjamin Lohmann, Richard Stumpf, Paul Wiersig, Ugur Gercekci, Mika Höfemann, Benedikt Reinecke, Jannik Bartram, Luis Steinleger, Arizon Berisha, Max Grzonka, Mehmet Özkan, Diar Madjit Issa, Nuhi Begani, Tinu Mendoza.