- Anzeige -

1:3 – A-Junioren des SC Rinteln stolpern über Diepholz

+++ Bericht mit Video +++

Jugendfußball. Mit der 1:3-Heimniederlage gegen die SG Diepholz verpassten die A-Junioren des SC Rinteln sich in der oberen Hälfte der Bezirksliga-Tabelle festzusetzen. Die Weserstädter rutschten nach vier Spieltagen auf den siebten Tabellenplatz ab.

Rinteln war in der ersten Halbzeit über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft und kam zu einigen wenigen Torchancen. Die beste Chance vergab Dominik Speer freistehend vor dem Keeper.

Diepholz agierte nur mit langen Bällen, die fast immer eine Beute der Rintelner Abwehr wurden. Kurz vor der Pause verfiel der Gastgeber in einen kollektiven Tiefschlaf. Ein Freistoß fand 20 Meter vor dem Tor einen völlig freistehenden Gästespieler, der Zeit hatte, sich den Ball perfekt hinzulegen, um auf das Tor zu schießen. SCR-Keeper Gian-Luca Steinmann konnte den Ball nur nach vorne abklatschen und Bennet Kruse schob den Ball aus kurzer Distanz zur 1:0-Halbzeitführung ins Tor.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte Rinteln auf den Ausgleich. Und Tim Neugebauer schaffte in der 54. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel das 1:1. Danach fehlte den Gastgebern die letzte Entschlossenheit, das Spiel zu entscheiden. Die wichtigen Zweikämpfe gewann fortan der Gast, der durch Felician Günther (80.) den 2:1-Führungstreffer erzielen konnte. Mit gütiger Mithilfe der Rintelner Abwehr markierte der starke Tamme Alscher (90.) in der Schlussminute den 3:1-Endstand.

„Dass mit Luis Bake im Tor ein wichtiger Mann fehlte, zudem Marvin Büscher mit einem Haarriss im Zeh ausfiel, darf nicht über die schlechte Leistung einiger Spieler hinwegtäuschen“, haderte SCR-Trainer Daniel Geißler nach dem Spiel. „In keiner Phase der Begegnung hatte man das Gefühl, dass meine Jungs den Sieg unbedingt wollten“, fügte er hinzu. Und Co-Trainer Marijan Gaspar ergänzte: „Wir haben Diepholz klar beherrscht, wurden jedoch für unsere Fehler hart bestraft. Diepholz nutzte seine Chance hundertprozentig eiskalt aus.“

SCR: Gian-Luca Steinmann, Max Golding, Tim Vogt, Torben Maibaum, Kilian Steinbeck, Tim Neugebauer, Manuele Gangi, Dominik Speer, Philipp Mellinghoff, Erik Figura, Bjarne Müller, Mustafa Sharify, Lennart Reinecke, Lukas Menzel, Salim Khudida.

Der Schuss von Mustafa Sharify verfehlt das Tor.
Der Schuss von Mustafa Sharify verfehlt das Tor.