- Anzeige -

0:5 – Spitzenreiter zu stark für die A-Junioren des SC Rinteln

0:5 – Spitzenreiter zu stark für die A-Junioren des SC Rinteln

Foto: Rintelns A-Junioren blieben in Sulingen in den Zweikämpfen oft nur zweiter Sieger.

Jugendfußball. Die A-Junioren des SC Rinteln kassierten in der Bezirksliga mit dem 0:5 beim Spitzenreiter TuS Sulingen im dritten Spiel die erste Saison-Niederlage.

Von Beginn an spürte man, dass der SC Rinteln in Sulingen nicht viel holen konnte. Der Gastgeber ließ Ball und Gegner laufen und hatte nach 15 Minuten drei dicke Chancen zur Führung. Dennoch hatte Marvin Büscher die große Chance, den SCR Jubeln zu lassen, doch sein Schuss klatschte nach einer viertel Stunde an den Pfosten. Danach spielte nur noch der TuS Sulingen. Mit fließenden Kombinationen und gefährlichen Abschlüssen schoss der Gastgeber ein 4:0 bis zur Pause heraus. Die Tore fielen in der 22., 31., 37. und 41. Minute (Elfmeter) für Sulingen.

„Wenn man zur Pause drei von vier Gegentoren selbst verschuldet, kann man kein Spiel gewinnen. Und schon gar nicht, wenn man nur mit 50 bis 70 Prozent mit dem Kopf und dem Herzen auf dem Platz steht“, ärgerte sich Trainer Daniel Geißler über den Auftritt seiner Jungs.

Nach der Pause konnte der Gast das Spiel etwas offener gestalten und erspielte sich gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Die beste Möglichkeit vergab Bjarne Müller freistehend vor dem Tor. Erst in der 71. Minute musste der SCR-Nachwuchs das 0:5 hinnehmen. Bis zum Abpfiff hielt dann Rintelns Abwehr den Angriffen des TuS stand.

„Sulingen ist eine Klasse-Team. Mit unserer Einstellung waren wir chancenlos“, so das Fazit von Trainer Daniel Geißler. Und Co-Trainer Marian Gaspar fügte hinzu: „In der zweiten Halbzeit haben wir uns gut verkauft.“

SCR: Max Golding, Gian-Luca Steinmann, Torben Maibaum, Kilian Steinbeck, Mustafa Sharify, Tim Neugebauer, Dominik Speer, Philipp Mellinghoff, Marvin Büsscher, Bjarne Müller, Manuele Gangi, Lennart Wilkening, Lukas Menzel.