C-Junioren des SC Rinteln 1991 Hallen-Kreismeister

C-Junioren des SC Rinteln 1991 Hallen-Kreismeister

Foto: C-Junioren-Hallen-Kreismeister 1991: Der SC Rinteln mit Tobias Korff (h.v.l.), Alexander Möhle, Yetkin Bentürk, Murat Sevdigem, Murat Canbay, Trainer Wolfgang Korff, Sebastian Blaumann (v.v.l.), Sven Brogmus, Sakir Dursun und Sven Steinke.

Fußball. Die C-Junioren des SC Rinteln wurden 1991 Kreismeister in der Halle. Das Team von Trainer Wolfgang Korff setzte sich in der Endrunde ungeschlagen gegen den TSV Bückeberge, SG Sachsenhagen/Lüdersfeld, SG Deckbergen/Schaumburg/Rohden, SG Ahnsen/Rolfshagen/Steinbergen und die SG Nienstädt/Liekwegen/Sülbeck durch.

Gleich drei Teams aus dem Rintelner Stadtgebiet qualifizierten sich für die Endrunde, die im März 1991 in Bückeburg ausgetragen wurde. Der SCR-Nachwuchs legte einen Fehlstart hin. Gegen den späteren Sechsten SG Nienstädt/Liekwegen/Sülbeck reichte es im ersten Spiel nur zu einem 2:2, nachdem die Weserstädter schon mit 0:2 hinten gelegen hatten. Der umjubelte Ausgleichstreffer fiel erst mit der Schlusssirene.


- Anzeige -

Danach kam in Rinteln immer besser in Schwung, nutzte die körperliche und technische Überlegenheit und schlug die SG Sachsenhagen/Lüdersfeld mit 3:0. In der dritten Partie traf der SCR-Nachwuchs auf das favorisierte Team von der SG Deckbergen/Schaumburg/Rohden, das in der Vorrunde ohne Niederlage Gruppensieger wurde. Die SCR-Führung glich die SG zum 1:1 aus. Im Gegenzug traf Rinteln zum 2:1 und hielt bis zum Schlusspfiff den Sieg fest.

Das Duell der Erzrivalen zwischen dem SC Rinteln und der SG Ahnsen/Rolfshagen/Steinbergen entwickelte sich zu einer überaus hektischen Partie mit etlichen Zeitstrafen auf beiden Seiten. Am Ende hieß es 0:0. Die SG schied aus dem Titelrennen aus.

Im letzten Endrundenspiel traf der SCR auf den punktgleichen TSV Bückeberge. Beide Teams hatten 6:2 Punkte auf dem Konto. Der Sieger war Kreismeister. Gleich vom Anpfiff an zeigten die Rintelner ein flüssiges Kombinationsspiel mit gefährlichen Abschlüssen. Die Abwehr stand sicher und ließ keine TSV-Torchancen zu. Rinteln ging schnell mit 1:0 in Führung, erhöhte auf 2:0 und 3:0. Die Partie war entschieden. Bückeberge blieb nur noch der Ehrentreffer zum 1:3 kurz vor dem Abpfiff.

Den Kreismeistertitel in der Halle holten 1991 Sven Brogmus, Sebastian Blaumann, Sakir Dursun, Yetkin Bentürk, Sven Steinke, Alexander Möhle, Tobias Korff, Hayri Sabuncu, Murat Canbay und Murat Sevdigem.