- Anzeige -

Wohin führt der Weg des SC Deckbergen-Schaumburg – Entscheidungsspiel in Deckbergen

Wohin führt der Weg des SC Deckbergen-Schaumburg – Entscheidungsspiel in Deckbergen

Foto: Kampf auf Biegen und Brechen – lautet die Devise des SC Deckbergen-Schaumburg.

Frauenfußball. In welcher Klasse spielen die Frauen des SC Deckbergen-Schaumburg in der Saison 2019/20? Diese Frage wird am Donnerstag, 6. Juni, beantwortet, wenn es in Deckbergen ab 19 Uhr zum entscheidenden Relegationsspiel gegen die SG Achtum/Einum kommt. Der Sieger dieser Partie spielt in der kommenden Saison in der Landesliga, der Verlierer in der Bezirksliga.

Beide Teams haben sich in den Relegationsspielen gegen den SV Friesen Lembruch durchgesetzt. Die SG Achtum/Einum gewann 3:1, der SC Deckbergen-Schaumburg 3:2. Aufgrund des Torverhältnisses muss der SC einen Sieg einfahren, der SG reicht ein Unentschieden.

Die SG Achtum/Einem wurde in der Bezirksliga, Staffel 2, mit 36 Punkten aus 18 Spielen Zweiter hinter Hannover 96 II, das sich mit 46 Punkten überlegen den Staffelsieg holte. Nach dem 4. Platz in der Hinrundentabelle steigerte sich die SG in der Rückrunde und belegte am Ende Platz 2. Zuhause war die SG im Verlauf der Saison eine Macht. Das unterstrich auch das 3:1 im Relegationsspiel gegen den SV Friesen Lembruch. Auswärts zeigt Achtum/Einum durchaus kleine Schwächen, verlor drei von neun Partien und spielte einmal Remis.

Torgefährlichste Spielerin in dem äußerst fair auftretenden Team, nur fünf gelbe Karten in 18 Spielen, ist Nele-Marie Wilhelmy mit zehn Treffern. Brandgefährlich sind aber auch Britta Pätzold mit acht Treffern und Tanita Grube mit sechs Treffern.

SC-Trainer Michael Meyer steht ein 18-köpfiger Kader mit zwei Torhüterinnen zur Verfügung. „Alle sind an Bord. Auch die Urlauberinnen, die am Sonntag noch gefehlt haben. Darüber hinaus haben wir den Stamm-Kader mit Spielerinnen aus der Reserve ergänzt.“

Meyer strahlt Optimismus vor der entscheidenden Partie aus. „Wir haben einen Lauf und haben die letzten vier Begegnungen gewonnen. Auf dieser Welle wollen wir weiterschwimmen und mit einem Sieg die Landesliga sichern.“

Meyer und Dirk Bredemeier haben den Gegner beobachtet. „Die SG ist ein spielstarkes Team. Wir haben die Schwächen analysiert und wollen sie zu unseren Gunsten nutzen. Wir können gewinnen und wir werden gewinnen“, lautet die Kampfansage von Michael Meyer.

Nach dem Relegationsspiel gegen die SG Achtum/Einum wollen die Spielerinnen des SC Deckbergen-Schaumburg jubeln.
Nach dem Relegationsspiel gegen die SG Achtum/Einum wollen die Spielerinnen des SC Deckbergen-Schaumburg jubeln.

- Anzeige -