- Anzeige -

Viertelfinale im Kreispokal mit TSV Eintracht Exten und SC Deckbergen-Schaumburg

Viertelfinale im Kreispokal mit TSV Eintracht Exten und SC Deckbergen-Schaumburg

Foto: SC-Coach Dirk Bredemeier rechnet mit einem Spielausfall.

Fußball. Im Fußballkreis Schaumburg steht an diesem Wochenende das Viertelfinale im Kreispokal im Blickpunkt des Interesses. Allerdings lassen die Wetterprognosen nichts Gutes erahnen. Die Spiele stehen allesamt auf der Kippe. Sieben Kreisligisten sind noch im Rennen, als einziges unterklassiges Team versucht der SC Deckbergen-Schaumburg, weiter die Favoriten zu ärgern.


SC Deckbergen-Schaumburg – SV Victoria Lauenau (Sonntag, 15 Uhr): Die Vorbereitung beim SC ist in den letzten Tagen etwas ins Stocken geraten. Testspiele sind ausgefallen und das Training musste nach dem vielen Regen in die Halle verlegt werden. Zudem beklagen einige Spieler kleinere Wehwehchen. Der Tabellensechste aus der 2. Kreisklasse ist gegen die Victoria krasser Außenseiter. „Wir wollen uns gut verkaufen, das Spitzenteam aus der Kreisliga lange ärgern“, verrät Trainer Dirk Bredemeier. Allerdings ist es mehr als fraglich, ob gespielt werden kann. „Ich habe bei unserem Platzwart nachgefragt. Die Chancen stehen bei nur 20 Prozent“, ist Bredemeier wenig optimistisch, dass das Pokalviertelfinale angepfiffen werden kann.


Simon Druffel (Mitte) und Co. wollen diesmal gegen den TSV Hagenburg die Oberhand behalten und ins Pokal-Halbfinale einziehen.
Simon Druffel (Mitte) und Co. wollen diesmal gegen den TSV Hagenburg die Oberhand behalten und ins Pokal-Halbfinale einziehen.

TSV Hagenburg – TSV Eintracht Exten (Sonntag, 15 Uhr): Vor zwei Wochen trafen beide Mannschaften im Punktspiel aufeinander. Da siegte der Tabellenzweite in Exten mit 1:0. Eintracht-Coach Steffen Führing kündigt einen forschen TSV Exten an. „Wir gehen voll auf Sieg“, verspricht Führing. Der Fußball-Fachmann hat die Niederlage gegen die Seeprovinzler genau analysiert. „Hagenburg steht gut in der Defensive und bringt dann mit langen Bällen den flinken Dimitrij Salakin ins Spiel. Er ist ein Unterschiedsspieler. Seine Kreise müssen wir einengen, die Ablagen auf die Nebenspieler verhindern“, gewährt Führing einen Einblick in seine taktische Marschroute. Die Gäste können aus dem Vollen schöpfen.


Die weiteren Ansetzungen im Pokal: Sonntag, 15 Uhr: TuS Niedernwöhren – SV Obernkirchen, MTV Rehren A/R – FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen.

Im Fußballkreis findet nur ein Nachholspieltag mit folgenden Spielen statt: Kreisliga (Sonntag, 15 Uhr): FC Hevesen – SV Victoria Sachsenhagen. 1. Kreisklasse (Sonntag, 13 Uhr): VfR Evesen II – SG Rodenberg, (Sonntag, 15 Uhr): FC Hevesen II – SC Rinteln II, SG Bad Nenndorf-Riehe – SV Obernkirchen II, TSV Eintracht Bückeberge – TuS SW Enzen II, TuS Jahn Lindhorst – SC Stadthagen. 2. Kreisklasse (Sonntag, 13 Uhr): SC Auetal II – SV Victoria Sachsenhagen II.

- Anzeige -