- Anzeige -

Verbandstag beschließt Abbruch der Saison mit Aufstieg und ohne Abstieg

Verbandstag beschließt Abbruch der Saison mit Aufstieg und ohne Abstieg

Foto: Jetzt ist es rechtskräftig: Der SC Rinteln wird auch in der Saison 2020/21 in der Bezirksliga spielen. Trainer Uwe Oberländer treibt die Planungen für die neue Spielserie schon vehement voran.

Fußball. Jetzt haben die Vereine Planungssicherheit: 91,1 Prozent der Delegierten stimmten am heutigen Samstagvormittag im Rahmen eines außerordentlichen Verbandstages des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) für den Abbruch der Saison 2019/20 mit Aufstieg und ohne Abstieg. Damit wurde der Antrag des Verbandsvorstandes mit großer Mehrheit angenommen. 292 von 324 möglichen Delegierten nahmen am außerordentlichen NFV-Verbandstag im virtuellen Raum teil.

Im Klartext heißt der Beschluss: Absteiger wird es nicht geben. Es wird keine weiteren Aufsteiger geben, nur der Tabellenführer und die Relegationsteilnehmer aus der Oberliga und der Kreisliga haben den Sprung in die nächsthöhere Liga nach der Quotientenregelung geschafft.

„Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden, auch, weil der Beschluss die mehrheitliche Meinung der im Kreis Schaumburg spielenden Vereine widerspiegelt“, sagt der Vorsitzende des NFV-Kreises Schaumburg, Marco Vankann, der als Mitglied des Verbandsvorstandes auch Mitantragsteller war. „Das Feintuning für die Planung des kommenden Spieljahres läuft über die beiden spieltechnischen Ausschüsse. Dazu kann ich aktuell keine Aussage treffen.“

Die ergänzenden Anträge des VfB Rot-Weiß Braunschweig, SV Wilhelmshaven, MTV Treubund Lüneburg und SSV Kästorf wurden jeweils mit deutlicher Mehrheit abgelehnt. Der SV Inter Celle 07 hatte seinen Antrag, in Härtefällen auch den Tabellendritten aufsteigen zu lassen, am 23. Juni zurückgezogen.