- Anzeige -

TSV Krankenhagen und SC Rinteln II im Einsatz

TSV Krankenhagen und SC Rinteln II im Einsatz

Foto: René Dresenkamp (vorne) und der TSV Krankenhagen sind im Top-Spiel gegen die SG Bad Nenndorf-Riehe gefordert.

Fußball. Auch in der 1. Kreisklasse wird ein Spieltag in der Woche eingestreut. Der TSV Krankenhagen empfängt die SG Bad Nenndorf-Riehe zum Top-Spiel, die Rintelner Reserve gastiert beim FC Hevesen II.


TSV Krankenhagen – SG Bad Nenndorf-Riehe (Dienstag, 19:30 Uhr): Es ist das Duell zweier ungeschlagener Mannschaften. Die SG kommt mit der Empfehlung von zwei Siegen in zwei Spielen zum Kreisliga-Absteiger. Die Gäste haben viele Einzelkönner in ihren Reihen und sind sehr spielstark. „Das müssen wir unterbinden. Wir müssen die SG bearbeiten, ihnen die Lust am Fußball nehmen“, weiß TSV-Coach Dean Rusch. Dafür sei ein gutes Zweikampfverhalten erforderlich. „Wir dürfen nicht nur nebenherlaufen“, sagt Rusch. Die Marschroute des TSV ist klar: Basis ist eine stabile Grundordnung und nach Ballgewinnen soll es blitzschnell nach vorne gehen.


FC Hevesen II – SC Rinteln II (Donnerstag, 19:30 Uhr): Unterschiedlicher kann der Start gar nicht verlaufen. Während die Rintelner Zweite nach zwei Spielen mit optimaler Punkteausbeute an der Tabellenspitze thront, rangieren die Hausherren mit null Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz. Daher sind die Rollen klar verteilt, der SCR geht als Favorit in die Begegnung. Allerdings ist für Rintelns Trainer Lothar Rachow die Aufstellung immer eine Spielerlotterie. Der Kader verändert sich ständig. So musste Rachow am 2. Spieltag sieben Kaderplätze im Vergleich zum 1. Spieltag neu besetzen. „Die junge Truppe macht das sehr gut. Der Saisonstart ist geglückt, jetzt gilt es auf der Achumer Wiese nachzulegen“, erklärt Teamsprecher Dirk Böhning.

Enis Tahirovic (rechts) steht mit der Rintelner Reserve an der Tabellenspitze.
Enis Tahirovic (rechts) steht mit der Rintelner Reserve an der Tabellenspitze.

- Anzeige -