- Anzeige -

TSV Krankenhagen: Dean Rusch will seine Rohdiamanten auf Hochglanz bringen

TSV Krankenhagen: Dean Rusch will seine Rohdiamanten auf Hochglanz bringen

Foto: Dominik Brand (links) ist einer der jungen Wilden beim TSV Krankenhagen.

Fußball. Der TSV Krankenhagen blickt einem entspannten Transfersommer entgegen. Als Tabellenvierter der 1. Kreisklasse Staffel B hätte sich das Team von Trainer Dean Rusch für die Meisterrunde qualifiziert. Der coronabedingte Saisonabbruch verhinderte einen Höhenflug des TSV. „Wir haben einen Top-Kader beisammen. Nun ist es meine Aufgabe, die vielen Rohdiamanten auf Hochglanz zu bringen“, sieht der TSV-Coach optimistisch in die Zukunft. Viele hoffnungsvolle Talente stießen in der vergangenen Spielzeit in das Krankenhäger Aufgebot und sorgten gleich auf Anhieb für einen Qualitätssprung.


- Anzeige -

Der TSV Krankenhagen will in der neuen Serie in der 1. Kreisklasse eine gute Rolle spielen. Die erfahrenen Recken um Karsten Struckmann, Dominik Melcher, Steffen Redeker, René Dresenkamp und Volkmar Vöge sollen die jungen Wilden führen. Arne Schmieding, Fynn Voigt, Dominik Brand, Finn-Niclas Kogel und Hendrik Felske sind die Zukunft des TSV. Bei der Youngster-Riege ist die fußballerische Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. „Unsere Truppe ist gut, deshalb ruhen die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen“, sieht Rusch aktuell keinen Handlungsbedarf. Der einzige Abgang ist Cedrik Neuhaus, der sich bereits im Winter dem SV Goldbeck anschloss. Sollte widererwartend doch noch Spieler abspringen, wäre der TSV-Coach vorbereitet. „Ich gehe nicht davon aus, dass uns Spieler verlassen werden, aber zwei oder drei heiße Eisen habe ich noch im Feuer“, erklärt Rusch.

Trotzdem ist Rusch traurig, dass die Corona-Pandemie das gesellschaftliche und sportliche Leben seit mehreren Monaten lahmlegt. „Ich habe die Jungs seit einem halben Jahr nicht mehr gesehen. Man telefoniert an den Geburtstagen und schreibt sich im Gruppenchat. Noch nicht mal eine gemeinsame Wanderung ist möglich“, sehnt sich der TSV-Trainer den Trainings- und Spielbetrieb wieder herbei. Das wird wohl noch einige Wochen dauern. „Ich hoffe, dass wir spätestens im Juli wieder gemeinsam auf den Platz können und uns eine normale Saison bevorsteht“, wünscht sich Rusch.