- Anzeige -

TSV Eintracht Exten verpflichtet vier Nachwuchsspieler

TSV Eintracht Exten verpflichtet vier Nachwuchsspieler

Foto: Dominic Heitmann (Mitte) wechselt vom SV Engern zum TSV Eintracht Exten.

Fußball. Beim TSV Eintracht Exten laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Bislang blieben die spektakulären Neuverpflichtungen aus. Mit Dominic Heitmann, Niclas Welsch, Tobias Rehbock und Cedric Kreye stoßen vier Nachwuchsspieler in den Kader des Kreisligisten. „Wir setzen damit den Weg der Verjüngung fort“, berichtet Ralf Kaufmann, der Sportliche Leiter der Eintracht. Abgänge hat Trainer Steffen Führing nicht zu beklagen.

Der TSV Eintracht Exten kam in der vergangenen Spielzeit mit einem blauen Auge davon. Die Führing-Elf legte zunächst mit drei Siegen in drei Spielen einen Blitzstart in der Kreisliga Staffel A hin und grüßte sogar von der Tabellenspitze. Doch dann geriet der Eintracht-Express ins Stottern, es folgten vier Niederlagen in Folge und das Team rutschte auf den 6. Tabellenplatz ab. Damit wäre den Extenern ein Platz in der Abstiegsrunde sicher gewesen. Doch die Corona-Pandemie führte zu einem Saisonabbruch und der Annullierung der Spielzeit 2020/21.


- Anzeige -

Für die neue Saison muss Trainer Steffen Führing mehr Konstanz in die Leistungen der Truppe bekommen. Die Eintracht verfügt über ein Riesenpotenzial, doch bekommen die Extener ihre PS nicht immer auf den Platz. Mit Andreas Kramer, Matthias Appel, Martin Jaskulski, Lars Anke oder Michael Braunert sind einige Leistungsträger im Herbst ihrer Karriere angelangt. „Sie sind nach wie vor sehr wertvolle Spieler, doch müssen wir die Verjüngung weiter vorantreiben“, weiß Kaufmann. Deshalb freut sich der Eintracht-Manager über die Zusage der vier Nachwuchsspieler.

Dominic Heitmann kommt vom Staffelkonkurrenten SV Engern. Der Mittelfeldspieler hat eine feine Technik und sucht in Exten eine neue Herausforderung. Niclas Welsch wollte im Winter eigentlich beim SV Goldbeck anheuern, entschloss sich nun aber, seine Karriere bei der Eintracht fortzusetzen. Der 18-Jährige spielte einige Jahre in der Jugend des VfL Bückeburg und ist sehr talentiert. „Ihn sehen wir als Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld“, beschreibt Kaufmann das Betätigungsfeld von Welsch. Tobias Rehbock und Cedric Kreye kommen aus der eigenen Jugend der JSG Süd-Weser. „Sie können sich mit viel Trainingsfleiß bestimmt einen Kaderplatz ergattern“, ist Kaufmann überzeugt. Zudem hat der Kreisligist noch zwei, drei attraktive Spieler in der Pipeline. „Aber da ist noch nichts spruchreif“, erklärt der Eintracht-Manager.

Auf der Position der Trainer und des Funktionsteams setzt Kaufmann weiter auf Kontinuität. So wird Steffen Führing auch in der neuen Spielzeit die Geschicke der ersten Herrenmannschaft leiten. Ralf Kücker steht weiterhin als Co.- und Torwarttrainer zur Verfügung. Olaf Kober kümmert sich um die Spielerakquise. Und bei der Eintracht-Reserve in der 2. Kreisklasse bleibt Andreas Bünten weiter in der Verantwortung. „Im Trainerbereich sind wir sehr gut aufgestellt“, meint Kaufmann.