- Anzeige -

Tim-Aaron Wagner: Vom überragenden Jugendtorwart zum Abwehrchef des SC Deckbergen-Schaumburg

Tim-Aaron Wagner: Vom überragenden Jugendtorwart zum Abwehrchef des SC Deckbergen-Schaumburg

Foto: Tim-Aaron Wagner ist in der Defensive des SC Deckbergen-Schaumburg eine feste Größe.

Fußball. Wenn Wilhelm Sieker über Tim-Aaron Wagner spricht, dann gerät der erfahrene Trainer des SC Deckbergen-Schaumburg ins Schwärmen. „Tim hat sich in den letzten Jahren als Innenverteidiger super entwickelt. Er besticht durch ein exzellentes Kopfballspiel, setzt seinen Körper in den Zweikämpfen clever ein und mauserte sich so zu einer festen Größe in unserer Defensive“, lobt Sieker den 21-Jährigen.

Schon als Jugendspieler fiel Wagner seinem Coach positiv auf. „Da war er ein überragender Torwart“, erinnert sich der SC-Trainer an ein Torwarttraining vor circa neun Jahren zurück. Deshalb sei er perplex und erschrocken gewesen, als Wagner ins Feld wechselte. „Doch nun ist Tim im Feld mindestens genauso stark, wenn nicht sogar besser als im Tor“, findet Sieker.

Schon in der Kindheit schnürte Wagner die Fußballschuhe für den SC.
Schon in der Kindheit schnürte Wagner die Fußballschuhe für den SC.

Mittlerweile ist „Wagner-Air“ – wie ihn seine Freunde und Mitspieler aufgrund seines überragenden Kopfballspiels und seiner verblüffenden Sprungkraft scherzhaft nennen – ein absoluter Leader in der Defensive des Aufsteigers. „Tim grätscht nicht mehr so viel, spielt weniger Foul, allerdings könnte er noch lauter und dominanter auf dem Feld sein und mehr Kommandos geben. Aber das werden wir auch noch hinbekommen, denn seine Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen“, ist sich Sieker sicher.

Der Abwehrchef des Kreisklassisten ist in der jungen SC-Mannschaft voll anerkannt und sehr trainingsfleißig. „Nur ein Marathonläufer wird Tim nicht mehr“, verrät Sieker mit einem Grinsen im Gesicht. Allerdings überlegt der Trainerfuchs den Sport- und Englischstudenten in Zukunft eine Position weiter nach vorne zu beordern. „Vielleicht kann er für uns offensiver aufgestellt noch wertvoller werden“, mutmaßt Sieker. Rinteln-Sport stellt das „Kopfballungeheuer“ des SC Deckbergen-Schaumburg mit elf persönlichen Fragen näher vor.


- Anzeige -

Wie bist du zu deiner Sportart gekommen?
Ich wurde als kleiner Junge in die Fußballschuhe gesteckt und bin seitdem aktiv.

In welchem Alter hast du mit deiner Sportart begonnen?
Bereits mit 4 Jahren.

In welchem Verein?
Beim SC Deckbergen-Schaumburg.

Wann bist du in die Herrenmannschaft gewechselt?
Mit 17 Jahren habe ich die ersten Spiele als Aushilfskraft gemacht und bin mit 18 Jahren dann voll eingestiegen.

Was sind deine Stärken und Schwächen?
Mein Defensivverhalten sowie meine Zweikampfstärke sind Dinge, die mir liegen. Außerdem ist mein Kopfballspiel ganz gut, daher auch der Name „Wagner-Air“. Leider bin ich nicht der beste Läufer und mein Antritt bedarf auch der Verbesserung.

Und war ein überragender Torwart.
Und war ein überragender Torwart.

Wer sind deine kongenialen Mitspieler?
Im Grunde komme ich mit allen meinen Mitspielern super klar. Hervorheben möchte ich aber Julius Stemme, Moritz Seedorf, Leon Requardt und Jan Kuhlmann. Die Kommunikation mit den Jungs läuft einfach blind.

Was war dein sportlich größter Erfolg?
Der Aufstieg mit dem SC Deckbergen-Schaumburg in die 1. Kreisklasse.

Gibt es ein sportliches Erlebnis, das dir immer in Erinnerung bleiben wird?
Das Kreispokal-Viertelfinale gegen den Kreisligisten SV Victoria Lauenau. Da haben wir gezeigt, was mit Teamgeist und Kampf alles möglich ist. Das war einfach ein geiles Spiel und wir haben den zwei Klassen höher spielenden Favoriten nach Elfmeterschießen aus dem Pokalwettbewerb geworfen.

Engagierst du dich auch als Trainer und Funktionär?
Ich war Jugendtrainer und habe eine E-Jugend betreut, musste jedoch aufgrund meines Studiums mit dieser Tätigkeit pausieren. Sobald ich wieder mehr Zeit finde, würde ich aber gerne wieder einsteigen.

Was machst du in deiner Freizeit?
Vor Corona bin ich gerne ins Fitnessstudio gegangen. Aktuell verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Freundin oder der Familie.

Wie sieht dein Dream-Team aus?
Trainer: Wilhelm Sieker
Betreuer: Andreas Michl
Torwart: Peter Braun
Rechter Verteidiger: Patrick Schaper
Innenverteidiger: Julius Stemme, Tim-Aaron Wagner
Linker Verteidiger: Christian Suhr
Rechtes Mittelfeld: Denis Müller
Zentrales Mittelfeld: Pascal Wellhausen, Casper Prasuhn
Linkes Mittelfeld: Michael Deisner
Stürmer: Julian Winzer, Lucas Göhmann
Bank: Der gesamte restliche Kader des SC.

Der 21-Jährige (links) hat auch im „Blindflug“ ein starkes Kopfballspiel und wird deshalb von seinen Mitspielern „Wagner-Air“ gerufen.
Der 21-Jährige (links) hat auch im „Blindflug“ ein starkes Kopfballspiel und wird deshalb von seinen Mitspielern „Wagner-Air“ gerufen.