- Anzeige -

SV Hattendorf erklimmt die Tabellenspitze

+++ Bericht mit Video +++

Fußball. Der SV Hattendorf eilt in der 2. Kreisklasse von Sieg zu Sieg. Gegen den SC Schwalbe Möllenbeck feierte das Team von Trainer Helmut Wittek den dritten Sieg im dritten Spiel nach der Winterpause. Das 5:0 bedeutet auch den Sprung an die Tabellenspitze, da der Ligaprimus SV Victoria Lauenau II mit 1:2 gegen die TuSG Wiedensahl verlor und der Tabellendritte SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten dem neuen Vierten SV Sachsenhagen II mit 1:3 unterlag. Der SVH thront nun mit zwei Punkten Vorsprung vor der Victoria-Reserve an der Tabellenspitze.

Der Möllenbecker Michal Wietrzycki gewinnt das Kopfballduell gegen Jens Spitzer.
Der Möllenbecker Michal Wietrzycki gewinnt das Kopfballduell gegen Jens Spitzer.

In den ersten 20 Minuten hielt der Gast aus Möllenbeck gut mit und hatte durch Michal Wietrzycki (8.) und Dennis Nottmeier (15.) zwei gute Möglichkeiten, doch SVH-Keeper Marco Großardt war auf dem Posten. Mit der ersten Hattendorfer Chance klingelte es dann auch gleich im Möllenbecker Gehäuse. Nach einer Flanke schob Ben Diabaté (18.) den Ball aus Nahdistanz über die Linie. Kurz vor der Pause erhöhte Sebastian Huck mit einem abgefälschten Schuss auf 2:0 (39.). „Die Möllenbecker haben uns zu Anfang der Partie vor Probleme gestellt“, meinte Wittek.

Nach der Pause wurde der Druck des neuen Tabellenführers immer größer und der Gast fiel auseinander. Mit einem Dreierpack innerhalb von neun Minuten stand das Endergebnis fest. Issouf Doumoy (50. und 55.) sowie erneut Sebastian Huck (59.) schraubten das Resultat auf 5:0 in die Höhe. „Wir haben uns in Hälfte zwei nicht mehr gewehrt. Das war schon enttäuschend“, berichtete SCM-Fußball-Obmann Karsten Schröder. In den letzten 30 Minuten verwaltete der SV Hattendorf die Führung und gewann verdient mit 5:0. „Wir müssen weiter am Ball bleiben, haben noch nichts Erreicht. Bitter für uns ist die Verletzung von Ilir Mena. Ich musste unseren offensiven Mittelfeldspieler mit Verdacht auf Bänderriss auswechseln“, erklärte Wittek.

Der Hattendorfer Jens Spitzer bejubelt das 1:0 seiner Elf.
Der Hattendorfer Jens Spitzer bejubelt das 1:0 seiner Elf.

SVH: Marco Großardt, Jens Spitzer, Christoph Möller, Abdullah Sheriff, Maurice Pernau, Ilir Mena, Hitaf Bamba, Issouf Doumoy, Marcel Kerkhoff, Ben Diabaté, Salif Sangara, Karsten Moritz, Kevin Stiarwalt, Sebastian Huck, Marcel Rieck.

SCM: Turgay Avcioglu, Tobias Niehoff, Marcel Nottmeier, Michal Wietrzycki, Sven Eberwein, Eike Kölling, Dennis Nottmeier, Niklas Laskowski, Jannic Meier, Marvin Hadler, André Voll, Hendrik Schildmann, Holger Schäfer, Kai Brömmer.

Der Möllenbecker Tobias Niehoff (links) ist eher am Ball als Hattendorfs Doppeltorschütze Issouf Doumoy.
Der Möllenbecker Tobias Niehoff (links) ist eher am Ball als Hattendorfs Doppeltorschütze Issouf Doumoy.

- Anzeige -