- Anzeige -

SV Goldbeck nach 4:0-Erfolg auf Meisterkurs

+++ Bericht mit Video und Bildergalerie +++

Fußball. In der 4. Kreisklasse befindet sich der SV Goldbeck nach dem 4:0-Erfolg gegen den Spitzenreiter SC Auetal III auf Meisterkurs. Die Mannschaft von Trainer Lars Pielsticker verkürzte den Rückstand auf die Auetaler auf zwei Punkte und hat dabei ein Spiel weniger absolviert als die SCA-Dritte.


Bildergalerie (30 Bilder):


Der SV Goldbeck erwischte einen Traumstart, bereits in der 2. Minute markierte Albert Feiser das 1:0. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. „Es hätte zur Pause auch 4:2 für uns stehen können“, meinte Trainer Lars Pielsticker. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Die Goldbecker kamen nicht mehr in die Zweikämpfe, die Auetaler drängten auf den Ausgleich. Nick Pawlczyk und Lars Kuhlmann verpassten das 1:1. Auf der Gegenseite erzielte Wladislaw Feiser das 2:0. Auetal reklamierte Abseits, doch Schiedsrichter Wilfried Werb gab den Treffer. Damit war der Auetaler Widerstand gebrochen. In der Schlussphase erhöhte der SVG durch die Treffer von Driton Nikai und Kai Pieper auf 4:0. „Wir sind über den Dreier überglücklich. Das war der erste Schritt zur Meisterschaft, drei weitere müssen noch folgen“, meinte Trainer „Pille“.

SCA-Keeper Endijs Budris ist auf dem Posten.
SCA-Keeper Endijs Budris ist auf dem Posten.

SVG: Marcel Dörfler, Ralf Depping, Pascal Völkel, Kevin Zysk, Wladislaw Feiser, Albert Feiser, Maximilian Rolf, Anton Stark, Daniel Vieregge, Driton Nikai, Fatos Povata; Danny Taron, Marc Pieper, Kai Pieper, Frederick Lehmeier.

SCA III: Endijs Budris, Timo Schulte, Florian Hildebrand, Lars Kuhlmann, Nick Pawlczyk, René Albrecht, Viktor Wagner, Michael Pawelczyk, Benjamin Hartig, Denis Holzfuss, Mustafa Abdul Al-Rahman; Geronimo Kelm, Sven Jacob, Luca Koschel.

Der SV Goldbeck bejubelt das 3:0 von Driton Nikai (links).
Der SV Goldbeck bejubelt das 3:0 von Driton Nikai (links).

- Anzeige -