- Anzeige -

SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II gewinnt gegen den SC Rinteln II

+++ Bericht mit Video und Bildergalerie +++

Altherrenfußball. Im Duell der Altsenioren-Reservemannschaften hat die Zweite der SG Engern/Deckbergen-Schaumburg beim SC Rinteln mit 2:0 gewonnen. Die SG kletterte nach dem Auswärtserfolg in der 1. Kreisklasse Süd auf den 7. Platz, der SCR rutschte auf den 5. Platz ab.


Bildergalerie (22 Bilder):


Die Rintelner gingen als Favorit in die Begegnung, doch vor dem Spiel musste SCR-Spielertrainer Jürgen Weber mit Thomas Bedey, Mario Vrebac und Michael Lackner drei Spieler an die Herrenreserve abgeben. So standen fünf Ü-60-Spieler beim SCR in der Startformation. „Wir haben 20 Minuten gebraucht, um ins Spiel zu finden. Da hatten wir schon zwei Buden kassiert“, ärgerte sich Weber über die verschlafene Anfangsphase. Die SG legte los wie die Feuerwehr, fast jeder Angriff endete mit einer Großchance. „Wir haben mal wieder auf die Defensivarbeit verzichtet und jeden Zweikampf gemieden“, bemängelte Weber. Statt zur Pause 4:1 oder 5:1 in Führung zu liegen, begnügte sich die SG durch Tore von Dirk Martensmeier und Martin Thiedig mit einem 2:0. Die beste Möglichkeit für den Gastgeber vergab Hans-Georg Dlugosch kurz vor der Pause.

Auf dem Weg zum 2:0: Martin Thiedig (Mitte) setzt sich gegen Jürgen Weber (rechts) und Hans-Georg Dlugosch durch.
Auf dem Weg zum 2:0: Martin Thiedig (Mitte) setzt sich gegen Jürgen Weber (rechts) und Hans-Georg Dlugosch durch.

Nach dem Seitenwechsel sahen die fünf Engerschen Zuschauer eine ganz andere Partie. Der SCR nahm endlich die Zweikämpfe an und bestimmte das Spielgeschehen. Die SG setzte auf Konter, kam aber nur zweimal gefährlich vor das SCR-Gehäuse. In den zweiten 30 Minuten avancierte SG-Keeper Stefan Kelm zum überragenden Mann auf dem Platz. Kelm hielt überragend, die Rintelner verzweifelten an ihm. Und wenn Kelm mal geschlagen war, so retteten entweder Pfosten und Latte oder ein Abwehrbein auf der Linie. Der SCR verzeichnete insgesamt drei Alutreffer. „Da hatten wir schon viel Glück, eigentlich hätten die Rintelner einen Punkt verdient gehabt. Wir kamen kaum noch über die Mittellinie“, analysierte SG-Torwart Stefan Kelm die Partie. Nach dem Spiel kürten die Engern-Fans ihren Keeper zum „Man oft he Match“ und die Siegerkiste schmeckte umso besser.

Stefan Kelm hält überragend und wird zum „Man oft he Match“ gekürt.
Stefan Kelm hält überragend und wird zum „Man oft he Match“ gekürt.

SCR: René Dubiel, Markus Aldag, Marijan Gaspar, Andreas Leisner, Burkhard Kapp, Hans-Georg Dlugosch, Jürgen Weber, Sebastian Blaumann.

SG: Stefan Kelm, Andreas Thiedig, Stefan Rinne, Holger Strohmeier, Andreas Montag, Dirk Martensmeier, Martin Thiedig, Udo Bartke.

SG-Torschütze Dirk Martensmeier (links) scheitert in dieser Szene an SCR-Keeper René Dubiel.
SG-Torschütze Dirk Martensmeier (links) scheitert in dieser Szene an SCR-Keeper René Dubiel.

- Anzeige -