- Anzeige -

SC Rinteln freut sich auf viele Derbys in der Bezirksliga

SC Rinteln freut sich auf viele Derbys in der Bezirksliga

Foto: SCR-Trainer Uwe Oberländer (rechts) und Vereinschef Gordon Seymour spielen in der Bezirksliga mit allen Schaumburger Mannschaften zusammen.

Fußball. Nun ist die Katze aus dem Sack und der SC Rinteln darf sich in der Bezirksliga auf viele interessante Derbys freuen. Die sechs Schaumburger Bezirksligisten sind allesamt in einer Liga gelandet. Neben dem SCR spielen der MTV Rehren A/R, TSV Algesdorf, TSV Hagenburg, TuS Schwarz-Weiß Enzen und der VfL Bückeburg U23 in der Bezirksliga Staffel 3. Die Exoten heißen VfL Münchehagen und SC Uchte. Die Serie startet am 5./6. September. Dann geht es in einem Hin- und einem Rückspiel um Platz eins oder zwei, der zur Aufstiegsrunde zur Landesliga berechtigt. Die Vereine auf den Plätzen drei bis acht spielen dann nach der Winterpause ab März 2021 in einer einfachen Runde um den Klassenerhalt (siehe Bericht: Der Fußballbezirk Hannover bildet zehn Achterstaffeln).

SCR-Manager Heiko Ruhe freut sich über die Staffeleinteilung. „Alle Schaumburger Teams sind in einer Staffel, dazu mit dem SC Uchte ein alter Bekannter aus längst vergessenen Zeiten sowie die Dinos aus Münchehagen“, findet Ruhe die beiden Exoten als sehr spannende Gegner. In der Staffel 3 tummeln sich also vier Aufsteiger. Neben den beiden Schaumburger Aufsteigern TSV Hagenburg und TuS SW Enzen beherrschten der VfL Münchehagen und der SC Uchte die Kreisliga Nienburg nach Belieben. „Das versprechen viele enge Spiele zu werden. Ich sehe den TSV Algesdorf in der Favoritenrolle, auch der TSV Hagenburg hat sich super verstärkt. Vom SC Uchte und dem VfL Münchehagen muss ich mir erst noch ein Bild machen“, prophezeit Ruhe ein Hauen und Stechen um die ersten beiden Plätze in dieser Staffel. Der SC Rinteln werde alles reinhauen, um eine bessere Rolle als im Vorjahr zu spielen.

SCR-Trainer Uwe Oberländer hätte sich eine Vermischung der Schaumburger Mannschaften gewünscht. „Natürlich ist diese Staffel interessant, aber es fühlt sich nach Kreisliga an“, meint der erfahrene SCR-Coach. Mit dem SC Uchte und dem VfL Münchehagen seien zwei reizvolle Gegner dabei. Oberländer kann mit der Staffel gut leben, doch den Trainerfuchs interessiert eine ganz andere Frage. „Wir werden die Staffeln in der Abstiegsrunde zusammengestellt?“, würde Oberländer gerne wissen. Der SCR-Coach wünscht sich eine Setzliste. Das bedeutet, dass ein Tabellendritter oder -vierter in der Abstiegsrunde überwiegend auf Teams trifft, die die Doppelrunde auf den Plätzen sechs, sieben oder acht abgeschlossen haben. „Sonst kann es passieren, dass bei zwei Überflieger in der Staffel, schnell der sportliche Anreiz fehlt, da zwei Mannschaften vorne weg marschieren“, gibt Oberländer dem Bezirksspielausschuss eine Anregung.

Große Freude herrscht auch bei den beiden Schaumburger Vertretern in der Landesliga. Die beiden Rivalen VfL Bückeburg und VfR Evesen spielen zusammen in der Staffel 2. Weitere Gegner sind der FC Eldagsen, SC Hemmingen-Westerfeld, Spielvereinigung Bad Pyrmont, SV Bavenstedt, TSV Barsinghausen, TSV Pattensen, 1. FC Sarstedt und 1. FC Wunstorf. In der Staffel 1 kicken der Heesseler SV, OSV Hannover, STK Eilvese, TSV Burgdorf, TSV Godshorn, TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, TSV Stelingen, TSV Wetschen und TuS Sulingen. Die Teams auf den Plätzen eins bis drei kämpfen nach einer Doppelrunde um den Aufstieg in die Oberliga. Die Mannschaften ab Rang vier spielen gegen den Abstieg.


- Anzeige -

Die Staffeleinteilungen im Bezirk:

Staffel 1: SC Twistringen, SV Bruchhausen-Vilsen, SV Heiligenfelde, TSG Seckenhausen-Fahrenhorst, TSV Bassum, TSV Okel, TuS Sudweyhe, TV Stuhr.
Staffel 2: FC Sulingen, SG Diepholz, SV B-E Steimbke, SV Inter Komata Nienburg, TuS Drakenburg, TuS Lemförde, TuS Sulingen II (U23), TuS Wagenfeld.
Staffel 4: Mellendorfer TV, MTV Engelbostel-Schulenburg, TSV Godshorn II, TSV Kolenfeld, TSV Luthe, TSV Mühlenfeld, TuS Garbsen, TuS Mecklenheide.
Staffel 5: FC Lehrte, MTV Ilten, SV Hämelerwald, SuS Sehnde, SV Ramlingen-Ehlershausen II (U23), SV 06 Lehrte, TuS Dollbergen, TSV 03 Sievershausen.
Staffel 6: HSC Hannover II (U23), Koldinger SV, SG Blaues Wunder, SV Arnum, Niedersachsen Döhren, SV Croatia Hannover, TSV Bemerode, VfL Eintracht Hannover.
Staffel 7: FC Can Mozaik, Mühlenberger SV, SV Gehrden, SV Ihme-Roloven, SV Iraklis Hellas, TuS Davenstedt, TuS Harenberg, 1. FC Germania Egestorf-Langreder II.
Staffel 8: MTSV Aerzen, SC Harsum, SC Drispenstedt, SV Bavenstedt II, SV Einum, SV RW Ahrbergen, TuS Hasede, TuSpo Schliekum.
Staffel 9: BW Salzhemmendorf, FC Ambergau-Volkersheim, MTV Almstedt, SV Newroz Hildesheim, SV Alfeld, SV B-W Neuhof, VfR Germania Ochtersum.
Nach dem freiwilligen Rückzug des SV Lachem-Haverbeck in die 3. Kreisklasse besteht diese Staffel nur aus sieben Mannschaften.
Staffel 10: FC Stadtoldendorf, SSG Halvestorf-Herkendorf, SV Eintracht Afferde, TSV Holenberg, TSV Lenne, TSV Nettelrede, Germania Hagen, TuSpo Grünenplan.